| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Lehrer beschäftigen sich mit Sprachförderung

Kreis Mettmann. Täglich steigen die Zahlen von schulpflichtigen Kindern und Jugendlichen, die kaum oder keine Deutschkenntnisse haben, an den allgemein bildenden Schulen. Gerade die Beschulung von Flüchtlingskindern mit unterbrochenen Lernbiografien oder traumatischen Erfahrungen stellt die Schulen vor neue Herausforderungen. Um Schulen bei dieser Aufgabe zu unterstützen und zu beraten, bietet das Kreisintegrationszentrum Mettmann für Lehrkräfte aller Schulformen regelmäßig ein "Deutsch als Zweitsprache-Forum" an. Das Fachforum dient Lehrkräften, die Kinder und Jugendliche mit Zuwanderungsgeschichte fördern zum fachlichen Austausch.

Im nächsten Forum am Dienstag, 8. März, von 14 bis 17 Uhr, im Kreishaus in Mettmann (Düsseldorfer Straße 26, großer Sitzungssaal) wird der Fokus auf den sprachsensiblen Unterricht gelegt. Sabine Both wird zum Thema Wortschatzarbeit referieren und eine praxisorientierte Einführung zum so genannten Scaffolding, einer Methode für den sprachsensiblen Unterricht, bieten. Lehrkräfte der Primar- und der Sekundarstufe im Kreis Mettmann sind eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. Info bei Nezihe Erdogdu, Tel. 02104/99-2156.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Lehrer beschäftigen sich mit Sprachförderung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.