| 00.00 Uhr

Mettmann
Magret Sönnichsen gibt Leitung im Netzwerk-Treff ab

Mettmann. "Ich werde am 15. April in den wohlverdienten Ruhestand treten", teilte Magret Sönnichsen, die Leiterin des Caritas-Netzwerktreffs auf der Mittelstraße 13, mit. Sie stellte mit Robert Güde ihren Nachfolger vor, der die neue Aufgabe übernimmt. "Um einen nahtlosen Übergang zu schaffen, werde ich zunächst zwei Wochen mit Magret Sönnichsen zusammenarbeiten", erklärt Robert Güde. Er weist darauf hin, dass er neben der Leitung des Caritas-Netzwerktreffs weiterhin für die Quartiersarbeit in Mettmann-Süd verantwortlich sei. Von Klaus Müller

Zusammen werden Magret Sönnichsen und Robert Güde den Beginn des Projektes "Gemeinsam mit Bewegung durchs Quartier ME-Mitte" bestreiten. Hierbei sind auch der Kreissportbund und der Awo-Ortsverein Mettmann mit im Boot. Bei diesem Projekt steht Cross Boccia im Mittelpunkt. "Cross Boccia ist der junge Bruder des Boule-Spiels und kann unabhängig von Alter und Fitnessgrad an jedem Ort gespielt werden", sagt Simon Tsotsalas von der Geschäftsstelle des Kreissportbundes.

Er fügt hinzu, dass diese Aktion vom Landessportbund NRW initiiert wurde und in vielen Städten großen Anklang gefunden habe. Magret Sönnichsen teilt mit, dass im vergangenen Jahr erstmals diese Cross Boccia-Runde stattgefunden habe und die Teilnehmer von diesem Quartiers-Angebot begeistert gewesen seien.

Das Angebot findet in der Zeit vom 11. April bis 13. Juni jeweils montags zwischen 10.30 und 11.30 Uhr statt. "Die Teilnehmer sollen mit Spaß und Cross-Boccia-Säckchen das Quartier in der Ober- und Innenstadt näher kennenlernen", nennt Robert Güde das Ziel. "Wir haben vergangenes Jahr erlebt, dass viele Teilnehmer einige kleine Gassen und Hinterhöfe der Oberstadt gar nicht kannten", fügte er hinzu.

Die Organisatoren haben unterwegs einige Bewegungs-Haltestellen eingelegt, bei denen eine kurze Erfrischung eingenommen werden kann. Dies sind zumeist Geschäfte in der Oberstadt und in der Fußgängerzone Freiheitstraße. Hans Duncker, Vorsitzender der AwoO, verweist darauf, dass im Awo-Seniorentreff im Anschluss an die Bewegungsstunde gegen einen kleinen Unkostenbeitrag ein gemeinsames Mittagessen eingenommen werden könne. Magret Sönnichsen betont, dass die Teilnahme an dem Cross-Boccia-Projekt kostenlos sei, eine Anmeldung wäre wünschenswert.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Magret Sönnichsen gibt Leitung im Netzwerk-Treff ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.