| 00.00 Uhr

Mettmann
Markt wird zum gemütlichen Winzerdorf

Mettmann: Markt wird zum gemütlichen Winzerdorf
Nicht nur diese jungen Damen fühlten sich auf dem Markt wohl. Von den Besuchern wurde die schöne Atmosphäre, der gute Wein, das leckere Essen und die zahlreichen Sitzgelegenheiten gelobt. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Der 7. Weinsommer und die Kunstmeile lockten zahlreiche Besucher aus der Region und aus Mettmann an. Von Klaus Müller

In ein idyllisches rheinisches Winzerdorf hatte sich am Wochenende der historische Marktplatz verwandelt. Auch vereinzelte Schauer hielten die Besucher nicht davon ab, die schöne und urgemütliche Atmosphäre beim 7. Mettmanner Weinsommer zu genießen. Zumal nicht nur der Weinsommer, sondern auch die Kunstmeile und der verkaufsoffene Sonntag lockten. Einen guten Schoppen Wein aus den unterschiedlichen Anbaugebieten zu trinken, die verschiedenen Essensspezialitäten auf dem Marktplatz genießen, sonntags die Kunstmeile besuchen und gemütlich shoppen zu gehen, war für die Mettmanner und für viele Gäste aus der Region angesagt. Hinzu kam ein bunt gemischtes Bühnenprogramm, das bei den meisten Besuchern gut ankam. Mettmann Impulse - mit Cheforganisator Jens-Christian Holtgreve an der Spitze - hatte einmal mehr bewiesen, dass es die Werbegemeinschaft versteht, in Mettmann Feste zu veranstalten, die von den Besuchern gut angenommen werden.

Bereits kurz nach Eröffnung des Weinsommers am Freitagabend durch die charmante Deutsche Weinprinzessin Katharina Fladung, die aus dem Rheingau angereist kam, war auf dem Markt kaum noch ein Durchkommen. Da waren besonders diejenigen Besucher froh, die einen der vielen Sitzplätze erobert hatten und in Ruhe ihren Wein trinken konnten. Als dann am Abend zunächst der Mettmanner DSDS-Star Christopher Schwab mit seiner Band auftrat und anschließend Ben Waters mit seinem Sohn Tom in unverwechselbarer Art den Boogie-Woogie-Sound musikalisch zelebrierten, herrschte Superstimmung rund um St. Lambertus. Auch am Samstag fand das Bühnenprogramm seine Anhänger. Nicht fehlen durfte der mittlerweile traditionelle Auftritt des Mettmanners Bernd Schönfeld mit seiner Band "Willenlos". Bernd Schönfeld unterstrich einmal mehr, dass er seinem Idol Marius-Müller-Westernhagen stimmlich recht nahe kommt und er mit seinen Cover-Songs eine große Fangemeinde hat, die aber im Laufe des Abends aufgrund der Übertragung eines wichtigen Fußballspieles schmolz.

Angelika Lorenz zeigte auf der Kunstmeile ein Bild mit Mettmann-Motiven. Ein heftiger Regenschauer trübte die Stimmung am Sonntag nicht. FOTO: Janicki Dietrich

Wie die meisten der zehn Weingüter war Helmut Leonard vom Weingut Grafenhof/Pfalz mit dem Umsatz sehr zufrieden. "Wir sind bereits das fünfte Mal beim Weinsommer dabei. Das ist hier vom Veranstalter toll organisiert, und wir merken es den Besuchern an, dass sie sich wohlfühlen." Er fügte hinzu, dass er mittlerweile mehrere Kunden aus Mettmann und Umgebung habe, die bei ihm regelmäßig Wein bestellen.

Bereits zum 13. Mal präsentieren Künstler auf der Kunstmeile in der Innenstadt ihre Arbeiten. So war auf dem Lavalplatz die Mettmanner Künstlerin Angelika Lorenz, die sich schwerpunktmäßig mit der Acrylmalerei beschäftigt, mit einem Stand vertreten. Ihre Exponate behandelten das Thema Mettmann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Markt wird zum gemütlichen Winzerdorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.