| 00.00 Uhr

Mettmann
Me-Sport ehrt seine verdienten Mitglieder

Mettmann. Die Sportlerehrung war Höhepunkt und Abschluss einer ereignisreichen Woche im Zirkuszelt. Von Thomas Peter

Hereinspaziert! Zum neunten Mal fand die Mitgliederehrung von Mettmann-Sport im Zirkuszelt statt. In Kooperation mit dem Wanderzirkus "ZappZarap" wurde auf der Gymnastikwiese der Otfried-Preußler-Schule ein Zirkuszelt aufgebaut und sieben Tage lang Artistik geworkshopt. Die Sportlerehrung bildete gleichsam die Abschluss und Höhepunkt der Woche.

Für sagenhafte 75 Jahre Mitgliedschaft wurde Hans Schmits nicht geehrt. Der 90-Jährige konnte nicht persönlich anwesend sein, weshalb die Zeremonie später zuhause nachgeholt wird. Immerhin neun Mitglieder brachten es auf beachtliche 50 Jahre Vereinszugehörigkeit. Herauszuheben sei unter diesen Gisela Winzer, die seit nunmehr 40 Jahren als Prüferin das Sportabzeichen abnimmt. Urkunden für 25 Jahre im Verein wurde an 16 Teilnehmer verliehen. Geschäftsführerin Sandra Pietschmann hob Wilma Rohde hervor, die seit elf Jahren den Bachlauf mitorganisiert.

Ludwig Jahn und Karl-Heinz "Kalla" Franz wurden für ihr Lebenswerk ausgezeichnet. Beide hatten sich jeweils auf ihre Weise für die Tischtennis-Abteilung verdient gemacht. Ludwig Jahn, seit 1962 im Verein, hat sich der Jugendförderung verschrieben. Ohne ihn wäre der stetige Nachschub an Talenten für die Turniermannschaften nicht möglich gewesen, sagte Abteilungsleiter Thomas Nolte in seiner Laudatio. Karl-Heinz Franz hat sich als Organisator hervorgetan. Der 74-Jährige, der immer noch an der Platte aktiv ist, stellt als Sportwart Mannschaften zusammen und plant den Meisterschaftsbetrieb. Franz ist auch Mitglied im Vorstand des Kreisverbands. Das Programm der Sportlerehrung wurde von Darbietungen der "Zirkuskinder 2.0" aufgelockert, die zeigten, was sie im Jonglieren und Feuerspucken so gelernt hatten. Später traten die Abteilungen im "Ping-Pong"-Turnier gegeneinander an, um Geld für ihre Mannschaftskassen zu erspielen. Die Handballerinnen der C-Jugend etwa wurden Kreismeister und konnten ihren Aufstieg in die Oberliga feiern. Die Basketballerin Ayla Faber wurde gar vom DBB für den C-Kader der U18-Nationalmannschaft nominiert. Ebenfalls in die Oberliga aufgestiegen sind die Handball-Herren von Trainer Jürgen Tiedermann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Me-Sport ehrt seine verdienten Mitglieder


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.