| 00.00 Uhr

Mettmann
Mettmann erinnert an die Pogrome vor 79 Jahren

Mettmann. In der sogenannten Reichspogromnacht wurden vom 7. bis 13. November 1938 über 1.300 Menschen ermordet oder in den Selbstmord getrieben. Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört. Das Mettmanner Bündnis für Toleranz und Zivilcourage wird am Koburg-Mahnmal auf dem unteren Lavalplatz mit Kranzniederlegungen und kurzen Redebeiträgenan die Opfer von Terror und Gewalt durch das nationalsozialistische Regime erinnern. Auch den aktuellen Opfern rechtsextremer, rassistischer Übergriffe und Gewalt in Deutschland soll an diesem Abend gedacht werden. Beginn ist um 18 Uhr. Alle Interessierten sind eingeladen.
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Mettmann erinnert an die Pogrome vor 79 Jahren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.