| 10.44 Uhr

Stadtwald Mettmann
Kinder pflanzen den Baum des Jahres

Mettmann: Kinder pflanzen Baum des Jahres im Stadtwald
Die Stadtwaldkids setzten zusammen mit den Aulen Mettmannern Bäume im Stadtwald. FOTO: D. Janicki
Mettmann. Die Aulen Mettmanner spendeten eine Fichte und einen Birnbaum. Die Stadtwaldkids hatten jede Menge Spaß, die Bäume im Stadtwald einzupflanzen. Von Laura Micus

Die Stadtwaldkids stürzten sich regelrecht auf die Wiese, um sie eifrig mit Blumen zu bepflanzen. Wie jedes Jahr wurde die Saisoneröffnung des Stadtwalds als Anlass genommen, den Baum des Jahres einzupflanzen.

In diesem Jahr ist dieser eine stolze Fichte, wie immer von einem Komitee gewählt. Warum es in diesem Jahr die Fichte geworden ist, weiß Seraphine Börger nicht, mal sei es ein Laubbaum, mal ein Nadelbaum. Aber sie hat viel Spaß daran, die Kinder beim Einpflanzen tatkräftig zu unterstützen. Seit acht Jahren kümmert sie sich um die Stadtwaldkids und plant Aktionen rund um die Natur. Denn darauf sollen die Kinder aufmerksam gemacht werden. "Wir wollen sie für die Natur sensibilisieren", sagt Seraphine Börger. Mehrmals im Jahr gibt es dazu Pflanzenaktionen. Neben der Fichte wurde auch ein Birnbaum auf die Lehrwiese unterhalb des Stadtwaldhauses gesetzt, beide Bäume bekamen die Stadtwaldkids von den Aulen Mettmannern gespendet. Nach getaner Arbeit luden diese noch zu reichlich Kuchen an der Minigolfanlage ein, um auch deren Saisonstart einzuläuten.

"Bäume können wir nicht genug haben", sagt Wilfried Jachmann, Mitglied bei den Aule Mettmannern. Vor allem Obstbäume gebe es zu wenige. Der Vorsitzende Friedel Liesenkloß erklärt, warum er die Stadtwaldkids fördert. "Kinder, die hier mitmachen, gehen auch später gut mit ihrer Stadt und der Natur um", sagt er.

Da sein Verein ein Bürger- und Heimatverein sei, liege ihm das sehr am Herzen. "Es kommt der Stadt zugute und es kommt den Kindern zugute", meint er. Wenn das Obst der gepflanzten Bäume reift, können die Kinder es übrigens in einer großen Aktion selber pflücken und essen. Außerdem lobt Liesenkloß die Arbeit der Kinder und ihrer Betreuer: "Das machen die Stadtwaldkids perfekt." Finanziert wird die Aktion zur Hälfte von den Aule Mettmannern und zur Hälfte von der Stadt.

Seraphine Börger freut sich, dass hier Jung und Alt zusammen kommt und gemeinsam Freude an der Natur hat. Der fünfjährige Noah ist regelmäßig bei den Aktionen dabei und hat viel Spaß. Vor allem das Blumenpflanzen sei toll, freut er sich. Seine Mutter Steffi Fürth ist begeistert von den Stadtwaldkids und begleitet ihre Söhne regelmäßig dorthin.

Auch Nico (8) steht tatkräftig mit der Schaufel in der Hand auf der Wiese und gräbt die Erde um. Sobald er zum ersten Mal dabei war, habe es ihm super gefallen.

Zu Hause hilft er oft im Garten, sein Vater möchte jetzt auch einen Baum pflanzen, erzählt er. Diese Aufgabe ist jetzt ja wie gemacht für Nico.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Kinder pflanzen Baum des Jahres im Stadtwald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.