| 00.00 Uhr

Mettmann
Mettmann richtet Deutsche Meisterschaft im Hallen-Boccia aus

Mettmann. Zum Vereinsjubiläum 60 Jahre Behinderten Sport Gemeinschaft Mettmann 2018 hat der Deutsche Behinderten Sport Verband die BSG Mettmann mit der Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft im Hallen-Boccia beauftragt. Die Mannschaft der BSG Mettmann konnte sich in den vergangenen Jahren mehrfach für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften qualifizieren und ist in allen teilnehmenden Bundesländern bestens bekannt und so fiel die Wahl aufgrund der guten Kontakte zum DBS als Ausrichter auf Mettmann. Gespielt wird am 14. und 15. September 2018 auf sechs Spielfelder. In diesen beiden Tagen müssen 120 Spiele mit 720 Durchgängen absolviert werden. Die Veranstaltung ist eine große Herausforderung für den Verein, werden doch 120 Sportler aus ganz Deutschland erwartet, darunter auch Teilnehmer an den diesjährigen Paralympics in Rio.

Vertreten sind nach jetzigem Stand die Bundesländer Bayern, Baden, Württemberg, Rheinland-Pfalz, Saarland, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen, wo jeweils die Landesmeister und eventuell auch die Zweitplatzierten nach Auswertung der DM 2017 um die Meisterschaft kämpfen. Neben den Sportlern werden Vertreter des Deutschen Behinderten Sportverbandes, des Behinderten- und Rehabilitations Sport Verband Nordrhein-Westfalen und des Landessportbundes zum Turnier erwartet.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Mettmann richtet Deutsche Meisterschaft im Hallen-Boccia aus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.