| 16.01 Uhr

Mettmann
Tasche in Regiobahn entpuppt sich als harmlos

Fotos: Vermeintlicher Bombeneinsatz am Bahnhof Mettmann
Fotos: Vermeintlicher Bombeneinsatz am Bahnhof Mettmann FOTO: Blazy, Achim
Mettmann. In einem Zug der Regiobahn ist am Mittwochmorgen eine herrenlose Tasche gemeldet worden. Während der Spurensicherung wurde der Bahnhof Mettmann-Stadtwald gesperrt. Die Polizei konnte bereits Entwarnung geben.

Laut Polizei waren zwei bislang unbekannte Männer in Neuss-Kaarst in die S28 gestiegen, waren aber bereits wieder in Düsseldorf an der Station Völklinger Straße ausgestiegen. Dabei ließen sie eine Tasche in der Bahn zurück. Die Bahn ist dann nach einer Durchsage des Fahrdienstleister gegen 10.15 Uhr an der Haltestelle Mettmann-Stadtwald evakuiert worden. Die betroffene Bahn sowie der Bahnhof wurden großräumig von der Polizei abgesperrt. 

Die Polizei hat den Bahnhof Mettmann-Stadtwald abgesperrt. FOTO: Oliver Wiegand

Spezialisten der Polizei untersuchten den verdächtigen Gegenstand, konnten dann aber Entwarnung geben. In der Tasche befand sich eine Flasche und ein paar Schuhe. 

Die Polizei hat ihre Ermittlungen, insbesondere zur Feststellung der Identität der beiden bislang unbekannten Personen aufgenommen.

(gök/wie/cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann-Stadtwald: Bahnhof wegen verdächtigem Gegenstand gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.