| 00.00 Uhr

Mettmann
Mettmann tanzt Samba bei Festa Brasileira

Mettmann: Mettmann tanzt Samba bei Festa Brasileira
Die Festa Brasileira war ein voller Erfolg auf dem Marktplatz. FOTO: Achim Blazy
Mettmann. Nach einem Jahr Pause begeisterte das südländische Fest mit Caipirinha , Rio-Rhythmen, Tequila Sunrise und Capoeira-Tanz. Vor allem Valéria Eva ließ den Marktplatz beben, eine abendliche Kostümshow rundete die Festa ab. Von Klaus Müller

Die Festa Brasileira ist zurück in Mettmann. Das Comeback dieser fantastischen Brasil-Show übertraf alle Erwartungen. Der historische Marktplatz erwies sich einmal mehr als idealer Veranstaltungsstandort.

Rio in Mettmann war angesagt. Organisationschef Peter Petkovic strahlte mit der Sonne um die Wette. "Ich bin überwältigt, dass so viele Besucher gekommen sind. Die Mettmanner lieben halt dieses besondere Highlight. Gekommen sind aber auch viele deutsche und brasilianische Besucher aus der weiteren Region. Ich bin froh, dass ich mich entschlossen habe, die Festa Brasileira nach einem Jahr Pause wieder aufleben zu lassen." Auf dem Markt bildeten sich an den verschiedenen Ständen Menschenschlagen. Vor der Bühne war bei Einbruch der Dunkelheit fast kein Durchkommen mehr. Es machte den Eindruck, dass die Besucher die besondere Samba-Atmosphäre aufsaugen wollten. An den beiden Cocktail-Ständen kam das fleißig arbeitende Personal fast kaum nach mit der Zubereitung der brasilianischen Drinks.

Gefragt war vor allem der Caipirinha, der es in verschieden Versionen, beispielsweise mit Erdbeere oder Mango, angeboten wurde. Die Caipirinha fand dermaßen Absatz, dass gegen 22 Uhr die Limetten für dieses typisch brasilianische Getränk ausgingen. Aber auch der Tequilla Sunrise fand viel Absatz. Bei den nichtalkoholischen Getränken war der Ipanema-Cocktail der Favorit. Doch nicht nur die südamerikanischen Drinks wurden nachgefragt, auch die beiden Bierstände hatten eine Menge zu tun. Die Weinliebhaber kamen auf ihre Kosten und die angrenzende Gastronomie hatte großen Zulauf. Es wurde aber nicht nur getrunken. Walter Schäfer mit seinem Grillstand kam mächtig ins Schwitzen. Brasilianische Finger-Food hatte ihre Abnehmer. Sichtlich wohl fühlte sich Besucher Jörg Schreiber bei der Festa. Er war früher längere Zeit als Oberarzt im Evangelischen Krankenhaus tätig, hat seit 2003 seinen Zweitwohnsitz in der brasilianischen Stadt Salvador da Bahia. "Was Peter Petkovic organisatorisch hier auf die Beine gestellt hat, ist einfach klasse. Ich fühle mich in meiner zweiten Heimatstadt in Brasilien."

Rolf Jansen saß mit seinem großen Freundeskreis an einem Tisch und trank gemütlich Wein. "Früher war die Festa schon super am Stadtwaldhaus. Was aber hier auf dem Markt abgeht, ist einfach unbeschreiblich." Ähnlich sah es Ingrid Wehrhahn. "Es ist einfach herrlich, auf dem Mettmanner Markt einen Cocktail zu trinken, die Samba-Musik zu hören und viele Bekannte zu treffen." Peter Petkovic hatte ein prima Bühnenprogramm organisiert. Marquinho und Band sorgten für die gute Auftaktstimmung. Der Markt bebte beim Auftritt von Valéria Eva und Band Zoá. "Valéria Eva war bereits bei meiner ersten Festa Brasileira dabei", erinnerte sich Peter Petkovic, der den Abend - teilweise auch in Portugiesisch - souverän moderierte.

Valéria Eva zelebrierte brasilianische Musik und forderte die Besucher zum Mitsingen und Tanzen auf. Die Tänzerinnen Michele und Patrizia sorgten bei ihren schwungvollen Samba-Solo-Tänzen mit ihren knapp bedeckten Hinterteilen für einen Hauch Erotik. Den fulminanten Abend krönte das Finale mit "Morenas Samba & Capoeira Show" in den fantastischen Kostümen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Mettmann tanzt Samba bei Festa Brasileira


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.