| 00.00 Uhr

Mettmann
Mettmanner warten auf neue Geschäfte

Mettmann: Mettmanner warten auf neue Geschäfte
FOTO: Blazy, Achim (abz)
Mettmann. Sowohl in Mettmanns Mitte als auch in den Gewerbegebieten bewegt sich einiges. In leerstehende Ladenlokale ziehen neue Mieter, Firmen siedeln sich im Neanderpark und an der Schöllersheide an. Von Christoph Zacharias

Eigentlich wollte der gelernte Koch und Unternehmer Dietmar Fassbach bereits im vergangenen Jahr sein Restaurant "Bürger & Edelmann" in der ehemaligen Löwen-Apotheke in der Freiheitstraße eröffnen. "Doch es gab Probleme mit der Stellplatzfrage", sagt er. Dieses Thema ist nun vom Tisch. Der Eigentümer der Immobilie hat zusammen mit der Stadt eine Lösung gefunden. "In den nächsten Wochen können wir mit dem Umbau loslegen", sagte Fassbach gestern. Er wartet noch auf dem Stempel unter der Baugenehmigung. Im "Bürger & Edelmann" soll es verfeinerte deutsche Gerichte (auch Eintopf) geben und frisches Brot, das vor den Augen der Gäste gebacken wird. Zusammen mit einer Außengastronomie und dem angrenzenden Café werde der Platz um die Schäfergruppe sicherlich ein besonderer Anziehungspunkt werden, sagt Fassbach.

Auch rund um den Jubi tut sich was: Der Drogeriemarkt dm im ehemaligen Straussgeschäft soll im Juni öffnen, sagt Wirtschaftsförderer Wolfgang Karp. Und der Mettmanner Bauverein verhandelt bereits mit mehreren Interessenten, die in die Räume des ehemaligen Café Kaiser ziehen. "Dort wird es künftig Gastronomie oder ein Café geben. In vier bis sechs Wochen fällt die Entscheidung", sagt Volker Bauer, Vorstandschef des Bauvereins, der Eigentümer der Immobilie ist.

Ebenfalls ein Nachmieter soll für die Räume des ehemaligen Fitnessstudios in der Alten Fabrik an der Breite Straße gefunden werden. Im Gespräch ist eine Gemeinschaftspraxis, die Interesse an der Immobilie hat. Bauer spricht von einem Mieter aus dem Gesundheitsbereich: "Wir sind zuversichtlich und befinden uns in ernsthaften Gesprächen." In der Poststraße hat es einen Inhaber-Wechsel im türkischen Restaurant gegeben und in ein leerstehendes Ladenlokal an der Neanderstraße ist das Sportstudio Terra Sport gezogen.

Doch nicht nur in der Innenstadt bewegt sich was, auch im neuen Gewerbegebiet zur Gau an der Schöllersheide gibt es Firmen, die sich angesiedelt beziehungsweise vergrößert haben (Firma Scharrenberg) und ansiedeln wollen: "Ein Unternehmen aus Düsseldorf hat eine Bauvoranfrage gestellt", sagte Karp. Das Messe-Consulting-Unternehmen SMC möchte sich vergrößern und sucht ein Grundstück. Interesse an dem Kauf der ehemaligen großen Produktionshalle von Meckenstock habe ein Investor im Rathaus bekundet, sagt Karp. Im Neanderpark hat ein Golfcar-Unternehmen eine Fläche von 2400 Quadratmeter gekauft, ähnlich groß ist die Fläche, die eine Firma aus Erkrath erwerben will. Ein Unternehmen aus der Medizintechnik, so Karp, wolle sich außerdem im Neanderpark niederlassen. Die Stadt verfügt dort noch über 12.000 Quadratmeter, hinzu kommen noch einmal 12.000 Quadratmeter, die noch nicht im Besitz der Stadt sind.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Mettmanner warten auf neue Geschäfte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.