| 00.00 Uhr

Mettmann
Mit Videoclips zum Nichtraucher-Wettbewerb

Mettmann: Mit Videoclips zum Nichtraucher-Wettbewerb
Die Jungen und Mädchen erhalten für die Teilnahme am Nichtraucherwettbewerb "Be smart, don't start" jeweils 150 Euro. FOTO: AOk
Mettmann. Die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen wird mit dem Projekt "Be smart - Don't start" gefördert.

Mehr als 100 Schüler - allesamt Nichtraucher - kamen zur Siegerehrung des Nichtraucher-Wettbewerbs "Be smart - Don't start" ins Neanderthal Museum.

Eingeladen hatte die AOK Rheinland/Hamburg Regionaldirektion Kreis Mettmann zu einer großen Preisverleihung für die kreativsten Beiträge. Viele Klassen beteiligten sich bei "Be smart - Don't start" kreativ mit Video-Clips, Linoldruck-Kalendern, Umfragen und Auswertungen, Collagen oder Comics. In der rund einstündigen Veranstaltung stellten die Schüler persönlich ihre Wettbewerbseinsendungen vor und erhielten aus den Händen des Regionaldirektors Ralf Toepelt der AOK Kreis Mettmann ihre Preise.

Anschließend konnten die Jugendlichen in verschiedenen Workshops erfahren, wie das Leben in der Steinzeit war: Mammuts mit dem Bogen oder Speer erlegen, Möhren und Äpfel mit einem Steinzeitmesser aus Stein schneiden und Steinzeitschmuck mit einer "Handbohrmaschine" herstellen, sowie "Steinzeit-Selfies" standen auf dem Programm.

An dem Wettbewerb beteiligten sich 74 Schulklassen im Kreis Mettmann. 55 von ihnen blieben über die sechsmonatige Dauer der Nicht-Raucher-Aktion standhaft und erreichten das Ziel, rauchfrei zu bleiben. Ralf Toepelt, Regionaldirektor der AOK Kreis Mettmann, erklärte: "Es ist gerade die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen, die uns besonders am Herzen liegt. Daher unterstützen wir schon seit Jahren den Nichtraucher-Wettbewerb "Be smart - Don't start". Rechtzeitige Informationen helfen enorm, Kinder und Jugendliche vom Rauchen abzuhalten."

Die AOK Rheinland/Hamburg sorgt mit Präventionsangeboten und aktuellen Nachrichten zum Nichtrauchen dafür, dass die Schüler sich mit dem Thema beschäftigen und erkennen, dass Rauchen gesundheitsschädlich ist - einfach uncool.

Der Wettbewerb "Be smart - Don't start" ist ein Nichtraucher-Programm für Schüler der sechsten bis achten Klasse. Viele Jugendliche kommen in diesem Alter mit dem Rauchen in Kontakt. Das Ziel des Wettbewerbs ist es, den ersten Griff zur Zigarette zu verhindern. Die Regeln sind einfach: Mindestens 90 Prozent der Schüler einer Klasse entscheiden sich dafür, am Wettbewerb teilzunehmen. Die teilnehmenden Klassen verpflichten sich, ein halbes Jahr lang nicht zu rauchen. Wenn aber mehr als zehn Prozent der Schüler einer Klasse rauchen, scheidet die Klasse aus dem Wettbewerb aus.

Der Wettbewerb zum Nichtrauchen "Be smart - Don't start" wird gefördert durch die Deutsche Krebshilfe e. V., die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die AOK, die Deutsche Herzstiftung und die Deutsche Lungenstiftung sowie durch den Waldkletterpark Langenberg, der Wasserskianlage Langenfeld, dem Neanderthal Museum, dem Gastgeber dieser Veranstaltung, und dem LVR-Industriemuseum Textilfabrik Cromford in Ratingen.

unter www.besmart.info

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Mit Videoclips zum Nichtraucher-Wettbewerb


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.