| 00.00 Uhr

Mettmann
Musikalischer Nachwuchs heimst erste Preise ein

Mettmann. Beim Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" in Hilden wurden die 155 Nachwuchsmusiker aus dem Kreis mit reichlich Lorbeeren bedacht. Allerdings waren für den diesjährigen Wettbewerb noch weitere Sparten, darunter Kontrabass, Violine und Violoncello sowie die Ensemble-Wertungen für "Duo Klavier-Blechblasinstrument" und "Klavier-Kammermusik", ausgeschrieben.

Für die Wertungsspiele in diesen Kategorien reisten die Jungmusiker aus dem Kreis Mettmann nach Düsseldorf, Duisburg und Remscheid. Dabei zeigte sich, dass der musikalische Nachwuchs aus dem Kreis auch auswärts eine gute Figur macht. Alle "Auswärtsspieler" heimsten erste Preise ein.

Über erste Preise und die Weiterleitung zum Landeswettbewerb (4. bis 8. März in Detmold) konnten sich am Ende die Violinistin Magdalena Morys aus Erkrath, das Duo Meike Vogt aus Langenfeld (Klavier) und Philipp Eick-Kerssenbrock aus Hilden (Horn), und das Klavier-Kammermusik-Ensemble mit Pierre Chami (Klavier) aus Velbert, Clarise Diehl (Violoncello) aus Velbert und Elena Feige (Violine) aus Wuppertal freuen.

Erste Preise erhielten auch die Violoncellistin Sophia Morys aus Erkrath, Kontrabassistin Henriette Bahr aus Ratingen und das Duo Sophia (Klavier) und Jonas (Kornett) Amelingmeyer aus Erkrath. Für eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb waren die Vier allerdings noch zu jung.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Musikalischer Nachwuchs heimst erste Preise ein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.