| 00.00 Uhr

Mettmann
Narren nehmen Lokalpolitik aufs Korn

Mettmann: Narren nehmen Lokalpolitik aufs Korn
Vor zwei Jahren wurden im Karnevalszug die Baustellen aufs Korn genommen. Baustellen gibt es auch derzeit in der Kreisstadt. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Der Mettmanner Zug ist zwar etwas kürzer als sonst, aber bunt. Flüchtlinge nehmen am Narrenzug teil. Von Christoph Zacharias

20 Gruppierungen haben sich zum Mettmanner Karnevalszug (Samstag, 6. Februar, ab 14.11 Uhr) angemeldet, der unter dem Motto "Wir schaffen das" steht. Darunter befinden sich elf Gruppen mit Fahrzeugen, der Rest geht als reine Fußgruppen mit. Somit werden 600 aktive Teilnehmer im Zug mitgehen, beziehungsweise fahren.

Mit dabei sind: Die Firma Jachmann mit dem schönen Mercedes- Feuerwagen, die Biggelbrüder, die Me-Sport-Kids Turnen mit dem Einrad (Fußgruppe), die Baumschule Pusch und Me-Sport. Mit jeweils einer Fußgruppe sind die Bärenstarken Grazien und die Jugend Heilige Familie mit dabei. Einen Bagagewagen ziehen die SPD und die Aulen Mettmanner. Als Fußgruppe nimmt die Kindergruppe des Mehrgernationenhauses am Karnevalszug teil. Mit dabei sind der Kegelclub "Die 238er" und die DLRG Mettmann. Für zünftige Musik sorgen das Tambour-Fanfarencorps der St. Sebastianer und die Blaskapelle Mettmann. "Werner der Vorläufer" schließt sich an. Die Fußgruppe Sambala folgt. Dahinter reihen sich auf: die CDU Mettmann, der Seniorenpark Carpe diem, Me-Impulse, die Grünen und der FKK Wagen. Die Flüchtlingshilfe Mettmann ist in diesem Jahr zum ersten Mal mit einem Wagen am Start. "Wir werden am Karnevalssamstag den Flüchtlingen zum einen unser Brauchtum vermitteln, zum anderen aber auch der Bevölkerung zeigen, dass Flüchtlinge keine bösen Menschen sind, vor denen man Angst haben muss. Die von uns geworfenen Kamellen sollen auch symbolisieren, dass wir der Mettmanner Bevölkerung für ihre großartige Willkommenskultur und ihr Engagement sowie ihren Einsatz für Geflüchtete unseren tiefen Dank aussprechen wollen", sagt André Bär, Hauptorganisator des Wagens. "Wie auch die Kreispolizei Mettmann rechnen wir mit einem friedlichen und freudigen Verlauf des diesjährigen Karnevalumzugs durch die Mettmanner Innenstadt."

Der Mettmanner Karnevalszug wird um 14.11 Uhr am Hammerplatz starten und über die Hammerstraße und Schwarzbachstraße den Jubiläumsplatz umfahren. Wegen der Baustelle in der Freiheitstraße wird der Zug über die Königshofstraße gelenkt und weiter in Richtung Talstraße ziehen. Dann geht es nach links in die Breite Straße wieder zur Johannes-Flintrop-Straße. Am Jubi vorbei führt der Zug zurück zum Hammerplatz, wo sich der Zug auflöst.

Die Innenstadt ist ab 12 Uhr im Bereich Jubiläumsplatz für den Individualverkehr gesperrt. Auch das Parkhaus an der Königshofgalerie wird während des Karnevalszuges kurzzeitig weder eine Zu- bzw. Abfahrtmöglichkeit haben, die Zufahrt Königshofstraße wird ab 13 Uhr bis zum Ende des Karnevalszuges geschlossen bleiben. In dieser Zeit kann nur die Zufahrt an der Talstraße genutzt werden bis auf den Moment, in der der Zug auch über die Talstraße zieht. Autofahrer sollten ihre Wagen an der Peripherie abstellen und zu Fuß in die Stadt kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Narren nehmen Lokalpolitik aufs Korn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.