| 00.00 Uhr

Mettmann
Neanderthal-Passage will attraktiv für Kunden bleiben

Mettmann. Mit fröhlicher Stimmung feierte man das Sommerfest der Neandertal-Passage. Es fand zum ersten Mal statt, aber wohl nicht zum letzten Mal. Denn Christian Kühl, Leiter des Rewe-Marktes und gleichzeitig Organisator des Festes, möchte es nun jedes Jahr veranstalten. Von Laura Micus

Er hatte die Idee für das Sommerfest, "um die Neanderthal-Passage wieder zu beleben", erklärt er. In der vergangenen Woche hat der Dm-Markt dort neu eröffnet, in Zukunft sollen weitere Projekte folgen. Maßgeblich daran beteiligt ist Lars Esser-Carius, Geschäftsführer der Firma Amandla aus Iserlohn. "Wir investieren in Immobilien", sagt er, so möchte er auch diese Passage attraktiver gestalten. "Mit dem Umbau des Dm sind wir glücklich und zufrieden", so Esser-Carius. Die Firma betreue das Objekt schon länger, seit 2013 sei sie aber auch Miteigentümer. Um das Projekt voran zu treiben, "liegt uns auch am Herzen, dass man die Sperrung der Schwarzbachstraße mit Bedacht macht." Esser-Carius appelliert, dass die Bürgersteige geebnet werden sollen. Es habe die Überlegung gegeben, sie noch weiter anzuheben, um das Aussteigen aus dem Bus zu erleichtern. Doch dies würde dem Standort der Passage nachhaltig schaden, betont er. "Hier liegt eine große Chance vor uns, die sollten wir nicht mit Füßen treten."

Ein Highlight des Sommerfestes war wohl die Scheckübergabe mit einem Betrag von 500 Euro von Lars Esser-Carius an den Deutschen Kinderschutzbund (DKSB). Dieser betreut mit rund 50 ehrenamtlichen Helfern etwa 80 Kinder. Das gespendete Geld soll für die Schülerbetreuung investiert werden, so Anke Krick vom DKSB. Beim Sommerfest verkaufte die wohltätige Organisation Waffeln. "Das was sie einnehmen, dürfen sie behalten", sagt Christian Kühl. Die Rewe-Kunden unterstützen sie seit einiger Zeit zusätzlich, indem sie ihre Leergutbons spenden.

Außerdem gab es am Samstag musikalische Unterhaltung mit einem DJ des Eiscafés "Dolce Vita". Für das leibliche Wohl sorgten Gegrilltes sowie Cocktails. Kühl ist sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Und auch Esser-Carius zeigt sich begeistert: "Ich freue mich, dass es in so einer schönen Veranstaltung gemündet ist."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Neanderthal-Passage will attraktiv für Kunden bleiben


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.