| 00.00 Uhr

Mettmann
Nur noch sechs Tage...

Das sind die Weihnachtsmärkte im Kreis Mettmann 2015
Das sind die Weihnachtsmärkte im Kreis Mettmann 2015 FOTO: Achim Blazy
Mettmann. Der Blotschenmarkt beginnt am 27. November und dauert bis zum 13. Dezember. Unter den 53 Budenbetreibern sind erstmals vier Aussteller aus Berlin. Von Klaus Müller

Jens-Christian Holtgreve vom Vorstand des Ausrichters Mettmann Impulse brachte es bei der Pressekonferenz auf den Punkt. "Der Blotschenmarkt ist seit Jahren Highlight im Mettmanner Veranstaltungskalender. Dieser Weihnachtsmarkt ist kaum zu toppen." Das Orga-Team um Projektleiter Peter Ratajczak strahlte angesichts der Lobeshymnen. Ratajczak teilte mit, dass der mittlerweile 44. Blotschenmarkt, der von Freitag, 27. November bis Sonntag, 13. Dezember stattfindet, komplett ausgebucht sei. "Alle 53 Buden sind belegt. Wir hatten diesmal eine enorme Nachfrage hinsichtlich der Stände."

Dass der Blotschenmarkt so attraktiv ist und mit vielen Besuchern aus ganz Nordrhein-Westfallen und darüber hinaus zu rechnen sei, führt er auf die bundesweite positive Berichterstattung über diesen Weihnachtsmarkt im Fernsehen zurück.

FOTO: Janicki, Dietrich (jd-)

In diesem Jahr gibt es vier neue Aussteller. "Heimat Berlin" nennt sich eine Bude. Die Betreiber kommen aus Berlin und bieten Kunstgewerbliches an. "Alles für die Gesundheit" lautet das Motto einer weiteren Bude. Dort gibt es unter anderem Öko-Drinks und Wellness-Artikel. Neu dabei ist auch der Stand "Wokon Roll" mit asiatischen Spezialitäten. Im Stand "La Tapite" werden verschiedene Burger und Spiralkartoffeln mit Dip angeboten.

"Der diesjährige Blotschenmarkt ist besonders weihnachtlich geprägt", betonte Ratajczak. "Wir haben noch mehr Chöre und Gesangsgruppen als in den Vorjahren verpflichtet, die weihnachtliche Musik präsentieren", fügte Judith Ballaschk vom Orga-Team hinzu. Unter anderem werden die Mettmanner Blasmusiker der St. Sebastianer, der Langenfelder Posaunenchor, die Chorgemeinschaft Wülfrath und der Rhythmuschor Neviges auftreten. "Erstmals veranstalten wir auch ein von der Gesangslehrerin Sabine Hausner organisiertes offenes Singen für die Besucher mit alten und neuen Weihnachtsliedern", betont Judith Ballaschk.

Zum festen Bestandteil des Blotschenmarktes gehört das Schmücken der Tannenbäume durch die Grundschulen. "Der Rundgang, Bewertung und Abstimmung der Jury für die schönsten geschmückten Tannenbäume ist bereits am Eröffnungstag um zwölf Uhr", sagt Solveig Clausen, die für diese Aktion verantwortlich ist. "Die Prämierung mit dem Verkünden der Preisträger findet dann am Abschlusssonntag statt."

. "Wir werden für den umgeknickten Tannenbaum am kommenden Montag einen neuen großen Tannenbaum auf dem Marktplatz aufstellen. An diesem Tag ist der Marktplatz gesperrt", sagt Rudi Barth vom Bauhof. "Gleich sieben Weihnachtsmänner werden sich in der beliebten Hütte abwechseln" berichtet Gudrun Schnittmann, die erstmals für diesen Bereich zuständig ist. Am Samstag 12. Dezember werden vor der Bühne freiwillige Flüchtlingshelfer zusammen mit einigen Flüchtlingen Plätzchen zum Verkauf anbieten, so Judith Ballaschk. Der Erlös geht an die Flüchtlingshilfe.

Peter Ratajczak verweist darauf, dass ein Toilettenwagen auf der Mittelstraße für die Besucher zur Verfügung stehe. An den Wochenenden gebe es freies Parken auf den Parkplätzen der Kreisverwaltung Düsseldorfer Straße und Goethestraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Nur noch sechs Tage...


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.