| 00.00 Uhr

Mettmann
Orthsgasse erhält ein neues Gesicht

Mettmann. Stadt Mettmann will in diesem Jahr mit dem Mühlenstraßenausbau beginnen.

Die Erneuerung und Verschönerung der Orthsgasse ist politisch beschlossen und dafür liegt der Stadtverwaltung ein Zuschussbescheid vor. Im März des vergangenen Jahres waren die Bauarbeiten ausgeschrieben worden. Allerdings gingen dafür nur zwei Angebote ein, die 100 Prozent und mehr über dem Kostenansatz lagen. Die Ausschreibung wurde aufgrund des wirtschaftlich nicht zu verantwortenden Ergebnisses aufgehoben. Als Einzelmaßnahme ist der Umbau der Orthsgasse aufgrund der Rahmenbedingungen (enger Raum, Hauszugänge, viel Handarbeit) für Bauunternehmungen kein sonderlich lohnendes Objekt.

"Wir versprechen uns ein deutlich besseres Ergebnis, wenn wir die Arbeiten zusammen mit dem Umbau der Mühlenstraße ausschreiben, da dann die Baustelleneinrichtung sowie Personal- und Gerätevorhaltung für die Unternehmen einfacher werden", sagt Fachbereichsleiter Kurt Werner Geschorec. Nachdem der Rat in der vergangenen Woche mehrheitlich entschieden hat, dass das "Waschbrett" abgerissen und durch ein Platanendach ersetzt werden soll, kann die Verwaltung nun wieder in die konkreten Planungen für die Mühlenstraße und die Orthsgasse einsteigen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Orthsgasse erhält ein neues Gesicht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.