| 00.00 Uhr

Mettmann
Parken auf der Oberstraße rund um die Uhr

Mettmann. Neue Verkehrsregelung ist endlich in Kraft getreten. Autofahrer und Gastronome atmen auf.

Endlich ist es soweit: Die Gastronomen der Oberstadt werden aufatmen. Die Knöllchenschreiber von Ordnungsamt können sich etwas ausruhen. Nach dem Beschluss des Rates, die Oberstraße von einer Fußgängerzone in eine Spielstraße (verkehrsberuhigter Bereich) umzuwidmen, ist die neue Regelung endlich umgesetzt worden. Das heißt: Die neuen Schilder stehen. Damit darf die Oberstraße anders als zuvor auch in den Abendstunden und am Wochenende von Autos befahren werden. Allerdings dürfen Autos nur mit Schrittgeschwindigkeit bis sieben Kilometer fahren. Das Parken auf den ausgewiesen Stellflächen auf der Oberstraße ist rund um die Uhr erlaubt. Von montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr und samstags zwischen 7 und 16 Uhr ist das Parken kostenpflichtig. Sonn- und feiertags müssen Autofahrer keinen Parkschein ziehen. Außerhalb der markierten Bereiche ist das Parken nach wie vor nicht erlaubt. Die alten Schilder am Eingang zur Oberstraße, die nach Meinung vieler Autofahrer mehr verunsicherten als informierten, wurden abgebaut. Neben der Oberstraße ist auch die Beckershoffstraße zwischen Oberstraße und Kreuzstraße in einen verkehrsberuhigten Bereich umgewidmet worden.

Der Markt und die Mittelstraße bleiben dagegen Fußgängerzone. Dort dürfen die Geschäfte und Gastronomiebetriebe genau wie in der Freiheitstraße von 7 bis 10 Uhr und von 18 bis 20 Uhr beliefert werden. Außerhalb dieser Zeiten ist das Befahren des Marktes und der Mittelstraße nicht erlaubt - Ausnahme: Anwohner mit Sondergenehmigung.

(cz)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Parken auf der Oberstraße rund um die Uhr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.