| 00.00 Uhr

Mettmann
Parkplatz-Suche wird schwieriger

Mettmann: Parkplatz-Suche wird schwieriger
Noch halten und wenden mehrere Buslinien auf dem südlichen Seibelparkplatz. Ab Februar soll nur noch die O 13 diesen Platz anfahren. FOTO: D. Janicki
Mettmann. Noch halten und wenden zahlreiche Buslinien auf dem südlichen Seibelparkplatz. Autofahrer nutzen derzeit beide Plätze als Parkraum. Ab Februar wird sich das ändern. Von Christoph Zacharias

Die Verkehrssituation auf dem südlichen Seibelparkplatz soll sich ab dem 21. Februar entspannen, sagte Fachbereichsleiter Kurt-Werner Geschorec. Ab diesem Datum gilt der neue Fahrplan der Rheinbahn und dann sollen zahlreiche Linien nicht mehr auf dem südlichen Platz, sondern auf dem nördlichen Seibelplatz halten und wenden. Lediglich die Linie O13 bleibt auf dem südlichen Parkplatz.

Anwohner hatten bei der Verwaltung nachgefragt, wann die neue Regelung gelten werde. Denn die wendenden Busse nerven die Bewohner der Neubausiedlung. Die hatten sich im Frühsommer bei der Verwaltung beschwert, und um einen Kompromiss gebeten, der dann auch gefunden wurde. Die Buslinien 738, 742 und 748 weichen auf die nördliche Parkplatzfläche aus, die Linie 743 wird eine neue Endhaltestelle an der Seibelstraße bekommen. Die SB 68 sowie die 745 erhalten einen geänderten Linienweg und werden nicht mehr den Bereich der Seibelquerspange und die Buswendeplätze anfahren. Die SB 68 wird ebenfalls einen anderen Weg fahren. Sie wird mit der Eröffnung der Regiobahnstrecke nach Wuppertal ohnehin eingestellt. Die DL 6, die nur am Wochenende in den Nachtstunden fährt, wird nicht mehr den Bereich der Seibelquerspange und die Buswendeplätze ansteuern und nur noch bis zum Kreisverkehr fahren und dort die neu gebaute Busbucht auf der Johannes-Flintrop-Straße als Warteposition nutzen. Lediglich die Ortsbuslinie O13 soll zukünftig ihre Pausenzeiten auf der südlichen Parkplatzfläche am Schellenberg verbringen. Die O13 fährt grundsätzlich mit Gelenkbussen und in der Spitzenzeit im 20-Minuten-Takt. Planmäßig hat die O13 eine Pausenzeit von 23 Minuten, so dass für vier Minuten zwei Busse gleichzeitig auf der Parkplatzfläche stehen. Die O13 wird auch die neu angelegten Bushaltestellen auf der Straße Schellenberg nutzen und die Fahrgastbeförderung bis dort hin gewährleisten.

Auf dem nördlichen Teil des Seibelparkplatzes parken Pendler ihre Autos. Demnächst ist dieser Platz ausschließlich für Busse reserviert. FOTO: Janicki, Dietrich (jd-)

Derzeit gibt es einen etwas "ungeordneten Zustand" auf dem Seibelparkplatz. Auf dem südlichen Teil wenden mehrere Buslinien. Am Rande des Platzes haben Pendler ihre Fahrzeuge abgestellt. 35 Autos wurden gestern Vormittag gezählt. Die geparkten Fahrzeuge behindern nicht die Busse. "Das klappt eigentlich ganz gut", sagt ein Busfahrer der Rheinbahn. Dennoch will die Stadt im neuen Jahr die Parkflächen abmarkieren, um ein Chaos zu vermeiden. Sehr aufgeräumt sieht es auf dem nördlichen Seibelplatz aus. Dort haben Pendler ihre Autos geparkt. Gestern Morgen waren es lediglich 13 Fahrzeuge. Also noch jede Menge Platz. Aber nur bis zum 21. Februar. Dann ist der Platz ausschließlich für Busse reserviert. Rangierprobleme scheint es nicht zu geben; der nördliche Platz ist erheblich größer als der frühere Platz an der Schwarzbachstraße.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Parkplatz-Suche wird schwieriger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.