| 12.57 Uhr

Mettmann
Polizei erwischt Fahrer auf Drogen und ohne Führerschein

Mettmann. Die Polizei hat sich am Dienstag eine kurze Verfolgungsjagd mit einem Autodieb geleistet. Er und sein Begleiter wurden bei einer Verkehrskontrolle erwischt – ohne Führerschein, dafür unter Drogeneinfluss und in einem gestohlenen Fahrzeug.  

Weil der Wagen auffallend langsam fuhr, entschied sich eine Polizeistreife am Montagabend, einen VW Touran zu kontrollieren. Wie die Beamten mitteilten, stoppten sie den Pkw, der schließlich auf einem Parkplatz anhielt. Während der Fahrer, ein 40-jähriger Mann aus Unna, auf seinem Platz sitzen blieb, öffnete sein 35-jähriger Beifahrer die Tür und versuchte zu Fuß zu flüchten. Einer der Beamten nahm die Verfolgung auf. Auf einem Garagenhof holte der Polizist den Mann ein und nahm ihn vorläufig fest.

Die Beamten brachten die beiden Männer zur Wache und leiteten ihre Ermittlungen ein. Dabei stellte sich heraus, dass der 35-Jährige den VW Touran bereits letzte Woche in Dortmund gestohlen hatte. Er hatte das Fahrzeug an diesem Abend aus dem Versteck geholt, um gemeinsam mit seinem "Kumpel" durch die Gegend zu fahren. Weder der 35-jährige noch der 40-Jährige sind im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis, so die Polizei. Da die beiden Beschuldigten auch noch unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen, wurden ihnen Blutproben entnommen und entsprechende Strafverfahren eingeleitet. Weitere Ermittlungen der Polizei dauern derzeit noch an.

(ots)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.