| 00.00 Uhr

Mettmann
Polizei stellt Verkehrsunfall auf der Bergstraße nach

Mettmann. Eine Aktion mit Schülern zur Prävention.

Am Freitag, 13. Mai, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr, erfolgt auf der Bergstraße in Mettmann in Höhe des S-Bahnhofes Stadtwald die geplante vierte Veranstaltung der neuen Verkehrssicherheitskampagne der Kreispolizeibehörde Mettmann mit dem Namen "Schütz Dich!"

Vor Ort wird ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger dargestellt und auf der Straße markiert. Nicht zuletzt durch diese Markierungen soll die Nachhaltigkeit eines Unfalls plastisch dargestellt werden.

Die Beamten der Direktion Verkehr haben eine Verkehrsaufklärungs-Aktion ins Leben gerufen, die polizeiliche Verkehrsprävention auf die Straße und direkt zu den Verkehrsteilnehmern bringt. Jedes Fehlverhalten im Straßenverkehr birgt eine potenzielle Unfallgefahr - dies soll mit aller Deutlichkeit wieder in das Bewusstsein aller Verkehrsteilnehmer gebracht werden, sagt die Polizei. Ziel dieser Verkehrssicherheitskampagne "Schütz Dich!" ist es, in den nächsten Monaten und Jahren die Anzahl der Verkehrsunfälle flächendeckend im Kreis Mettmann zu reduzieren.

Der Abteilungsleiter der Polizei, Leitender Polizeidirektor Manfred Frorath, wird vor Ort zusammen mit den Beamten der Direktion Verkehr Informationen und Auskunft zur Kampagne geben. Zusätzlich unterstützt wird die Veranstaltung durch Schüler des nahen Berufskollegs. Bürger sind eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen. Ein Infostand wird aufgebaut.

Die Kreispolizei nimmt jedes Jahr knapp 13.000 Verkehrsunfälle auf; dabei werden 1.700 Menschen verletzt.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Polizei stellt Verkehrsunfall auf der Bergstraße nach


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.