| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Polizei warnt vor falschen Dachdeckern

Kreis Mettmann. Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei im Kreis Mettmann erneut vor falschen Dachdeckern. Diese stahlen am Freitag einer 84-jährigen Seniorin in Haan Schmuck und betrogen sie um ihr Bargeld. Wie die Polizei berichtet, klingelte gegen 12.45 Uhr eine männliche Person in Arbeitsmontur an der Wohnungstür, gab sich als Dachdecker aus und erklärte, dass das Dach des Hauses undicht sei - und bot der Frau an, das Problem sofort zu beseitigen. Nachdem der vermeintliche Schaden auf dem Dachboden besichtigt worden war, schickte der Mann die Seniorin zur Haustür, um dort seinen "Gesellen" zu empfangen. Die 84-Jährige folgte der Anweisung und ließ den Unbekannten unbeobachtet im Haus zurück. Nach etwa zehn Minuten erschien der angebliche Geselle vor der Tür, nahm kurz Kontakt mit dem "Meister" auf, und gemeinsam forderten die Männer Bargeld für die angebliche Reparatur. Die Rentnerin übergab den Betrag, woraufhin die Männer das Haus verließen. Kurz darauf musste die 84-Jährige feststellen, dass die "falschen Dachdecker" ihren gesamten Goldschmuck entwendet hatten.

Sie beschreibt die Täter wie folgt: Der "Meister" hatte ein gepflegtes, westeuropäisches Aussehen, sprach akzentfrei Deutsch und war kräftig gebaut, aber nicht dick. Er trug schwarze Arbeitsschuhe und eine schwarze Hose. Der "Geselle" war etwas jünger als der erste Täter und trug eine helle Jacke und eine dunkelblauen Schirmmütze. Hinweise: Telefon 02129 9328-6480.

(arue)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Polizei warnt vor falschen Dachdeckern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.