| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Quellenfest begeistert Junge und Ältere

Kreis Mettmann. An der Bachquelle unten beim Tal "In den Eschen" zu feiern, folgt einer fast vergessenen Tradition. Mitte der 50er bis Ende der 60er Jahre ist dort geradezu rauschend gefeiert worden. Damals sind die Mettmanner busweise zum Ursprung ihres Stadtbachs gepilgert. Die zweite Vorsitzende der Aule Mettmanner, Anita Schäfer, hat darüber in den ersten Ausgaben des Vereinsblattes "Medamana" viele Histörchen entdeckt: "Unsere Neumitglieder wurden am Quellenfest in das Bachwasser gedöppt - also untergetaucht. Das tolles Fest war früher in ganz Mettmann bekannt." Doch nur wer stolz ein entsprechendes Fähnchen am Revers trug, mit dessen Verkauf diese Volkssause finanziert wurde, durfte auch daran teilnehmen. Als der Heimatverein vor wenigen Jahren sein 60-jähriges Bestehen beging, entschied man, die Quellenfeste wieder aufleben zu lassen. In diesem Jahr wurde für rund fünfzig Besucher Kuchen, Grillgut und Getränke kalkuliert. Der Vorsitzende Friedel Liesenkloß hörte nun zwei Tage vor dem Fest einen Wetterbericht, der für den Festtag den einzigen regenfreien Tag der Woche ankündigte. Seither berief er sich auf diese Vorhersage und schaltete weitere Wetterberichte erst gar nicht mehr an. Mit dieser sturen Taktik hatte er sogar Erfolg.

Natürlich wollten es sich auch der Baas der Aule Mettmanner, Helmut Kreil, der Vize-Bürgermeister Wülfraths Andreas Seidler, und Mettmanns Bürgermeister Thomas Dinkelmann nicht nehmen lassen, dieses Hochleben der hiesigen Partygeschichte mitzuerleben. Auch die Vorsitzende des Bürgervereins Wülfrath, Adelheid Heiden, kramte im Nostalgischen. Als Kind hat sie die legendären Quellenfeste miterlebt. Ihr Verein hat dieses Mal gemeinsam mit den Aule Mettmanner das Fest organisiert. Bereits im Herbst und ein weiteres Mal im Winter traf sich der Organisatorenkreis im Restaurant Wilhelmshöhe zum Schmieden des Festplans. Der bot auch tatsächlich für alle etwas an. Während bei den reiferen Generationen die friedliche Weltvergessenheit des Bachtals begeisterte, kam bei den Kleineren die Hüpfburg und das Kinderschminken des Jugendrotkreuz Haan gut an.

(lard)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Quellenfest begeistert Junge und Ältere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.