| 00.00 Uhr

Mettmann
Ran an den Dreck am Picobello-Tag

Mettmann. Im Rahmen von "Sauberes Mettmann" bittet Metzkausen zum Quartiersputz.

Ob es um das neue Sportzentrum geht, Sinn und Zweck sozialer Netzwerke debattiert werden oder Wissenswertes über Patientenverfügung oder testamentarische Wünsche als letzten Willen vermittelt wird: Der Bürgerverein Metzkausen kümmert sich.

Beim nächsten Termin geht es aber weniger darum, Wissen zu erlangen. Samstag, 22. Oktober, geht es um tatkräftige Unterstützung beim Dreck-weg-Tag. Anlässlich der Aktion "Sauberes Mettmann" hoffen die Vorsitzenden Klaus Sänger und Alfons Rogowski auf fleißige Helfer beim Großreinemachen. Auf der to-do-Liste, steht grundsätzlich die Säuberung des kompletten Quartiers. Ein Schwerpunkt wird auf den Comberg-Park, Treffpunkt 10 Uhr Eingang Raabestraße, gelegt. Das Kleinod am Rande Metzkausens, so etwas wie die Grüne Lunge des Areals, ist in jahrelanger Arbeit neu gestaltet worden. Damit die neu angelegten Wege sowie die rundherum schöne Ausstattung des Parks weiterhin erhalten bleiben, sind Nachbarn und Naturfreunde eingeladen, Mülltüte und Schippe zur Hand zu nehmen, um alles, was an Müll und Unrat lieblos im Park zurückgelassen wurde, einzusammeln und zu entsorgen. Zum Abschluss des Picobello-Tags sollen Blumenziebeln gesetzt werden, "damit unser Ortsteil auch 2017 wieder erblüht", wie die Einladenden sagen.

(von)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Ran an den Dreck am Picobello-Tag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.