| 00.00 Uhr

Exklusive Verlosung
Razeea Lindner bittet zur Pre-Vernissage

Exklusive Verlosung: Razeea Lindner bittet zur Pre-Vernissage
Razeea Lindner bei Eröffnung einer Ausstellung in Langenfeld. Sie freut sich darauf, ihren Gästen besondere Einblicke bieten und mit ihnen intensive Gespräche über ihr Werk und seine Aussage führen zu können. FOTO: Ralph Matzerath
Hilden. Diese Kunst berührt nicht nur die Sinne. Sie stellt auch Fragen nach dem Ich: "Structures d'identité" - Strukturen der Identität, so lautet der Titel der Ausstellung von Razeea Lindner. Zwölf RP-Leser haben die Chance auf eine Vorbesichtigung. Von Alexandra Rüttgen

Die Ausstellung eröffnet regulär am 6. November. Exklusiv für RP-Leser bietet Razeea Lindner in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Hilden die Pre-Vernissage an: RP-Leser sind eingeladen, sich mit den gezeigten Werken schon am Freitag, 4. November, bei einer Vorbesichtigung auseinanderzusetzen. Um 18 Uhr geht's los. Die Veranstaltung dauert etwa eine Stunde. Die Künstlerin ist anwesend und steht zu Gesprächen bereit. Die RP reicht dazu ein Glas Sekt oder Orangensaft.

Verlost werden sechs mal zwei Plätze unter denjenigen RP-Lesern, die bis einschließlich Montag, 31. Oktober, eine E-Mail mit ihrem Namen und ihrer Adresse an die RP-Redaktion unter hilden@rheinische-post.de senden.

Nicht nur die Redaktion wünscht dazu viel Glück, sondern auch die Künstlerin. Sie freut sich schon auf die Veranstaltung: "Ich habe in England studiert, und dort ist es ganz üblich, eine Preview zu machen. Ich denke, dass diejenigen, die an der Besichtigung der RP teilnehmen wollen, besonders kunstinteressiert sind. Ich finde es interessant für mich zu sehen, wie die Reaktion der Betrachter auf meine Werke ist."

Zugleich schätzt sie die Gelegenheit, sich in einem überschaubaren Kreis von Teilnehmern über das Thema auszutauschen. "Die Menschen haben heute alle keine Zeit. Solch eine Veranstaltung bietet den Gästen die Gelegenheit, einen Schritt zurückzutreten und die Kunst auf sich wirken zu lassen." Was den Betrachter konkret erwartet, will die 1967 in Port Louis (Mauritius) geborene Künstlerin noch nicht verraten. Nur so viel: Es werden Mixed-Media-Arbeiten sein, also Werke, die aus ganz unterschiedlichen Materialien entstanden sind. "Außerdem arbeite ich gerne mit Schriften", verrät Razeea Lindner.

In allen Phasen ihres künstlerischen Werdegangs setzte sich die Künstlerin intensiv mit der Frage auseinander, was die Identität eines Menschen ausmacht. "Die Identität ist dem Menschen nicht von Geburt mitgegeben. Sie wächst. Und es gibt Impulse, sie zu formen, sie zu entwickeln", sagt Razeea Lindner, die selbst durch ihre Aufenthalte in Mauritius, England, Frankreich und Deutschland viel erlebt hat, das ihre Persönlichkeit formte. Auch ihr Werk will Denkanstöße geben: "Ich bin immer dankbar, wenn der Betrachter etwas mit nach Hause nehmen kann." Auch Kulturamtschefin Monika Doerr ist gespannt auf das neue Format, das eine Pre-Vernissage der Hildener Kunstszene bietet. Für alle Beteiligten ist es eine Premiere, denn bislang gab es derartige Veranstaltungen so noch nicht. Daher helfe das Team des Kulturamts bei der Vermittlung gerne mit.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Exklusive Verlosung: Razeea Lindner bittet zur Pre-Vernissage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.