| 00.00 Uhr

Mettmann
Rentner gründen neue Gruppe

Mettmann. In Mettmann gibt es jetzt ein "Netzwerk ME 60+". Von Klaus Müller

Eine gute Resonanz fand die Veranstaltung zur Gründung einer neuen Gruppe "Netzwerk ME 60+" in der Neandertalhalle. " Doch was bedeutet dies konkret. Es ist ein Netzwerk an dem das DRK, die Stadt Mettmann und die ZWAR-Gruppe beteiligt sind. Die Abkürzung ZWAR steht für "Zwischen Arbeit- und Ruhestand".

Bei seinem Grußwort ging Bürgermeister Thomas Dinkelmann auf den Begriff ZWAR näher ein und betonte, dass es sehr wichtig sei, sich als Arbeitnehmer rechtzeitig darüber Gedanken zu machen, was passieren soll, wenn Ruhe- oder Vorruhestand in absehbarer Zeit anstehen. "Es brechen viele soziale Kontakte, die aus dem Arbeitsumfeld entstanden sind, oft schnell ab. Dieser Situation sollte sich der zukünftige Ruheständler rechtzeitig stellen. "ZWAR ist ein Angebot - nutzen Sie es", appellierte der Bürgermeister an die Anwesenden. Peter Bock, gehört zu einer ZWAR-Gruppe, die sich bereits vor 15 Jahren in Mettmann bildete. Er berichtete von den Aktivitäten dieses ZWAR-Netzwerkes. "Ich bin zwar erst 2007 dazu gestoßen, doch ich bin ich froh, dass ich mich damals zu diesem Schritt entschlossen habe. Die Aktivitäten in dieser ZWAR-Gruppe sind vielfältig und durch die Teilnahme habe ich viele neue Leute kennengelernt."

Er verwies auf verschiedenen Aktivitäten die in der ZWAR-Gruppe durchgeführt werden. So gäbe es regelmäßig Rad- und Wandertouren, Kartenspielgruppen oder auch eine Gruppe, die sich intensiv mit dem PC beschäftige. Darüber hinaus würden zu verschiedenen Anlässen Feiern organisiert. "Da unsere Gruppe schon seit längeren Jahren besteht, liegt die Altersspannweite der Mitglieder zwischen 71 und 84 Jahren." Peter Bock fügte hinzu, dass es daher begrüße, dass ein neues ZWAR-Netzwerk in Mettmann gebildet werden soll. "Dies ist aus Nachwuchsgründen dringend erforderlich", fügte er schmunzelnd hinzu. Über seine Erfahrungen im ZWAR-Netzwerk in Heiligenhaus informierte Norbert Sindermann. Er machte deutlich, dass er es als besonders angenehm empfinde, dass sich eine ZWAR-Gruppe dadurch auszeichne, dass in ihr die verschiedensten Menschen mit unterschiedlich Biografien und Berufsgruppen zusammenfinden und es keine hierarchische Strukturen gäbe.

Die Aktivitäten und Projekte der Gruppe werden mit den Teilnehmern zusammen vorbereitet und durchgeführt. Wie auch die anderen Referenten führte er Möglichkeiten auf, mit denen sich die ZWAR-Netzwerke beschäftigen können. Beispielsweise können es Doppelkopf- oder Kochgruppen sein. Auch die gemeinsamen Besuche von Kulturveranstaltungen oder Kinobesuche bis hin zu sportlichen Aktivitäten wie Nordic Walking oder Kegeln seien als Angebote möglich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Rentner gründen neue Gruppe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.