| 00.00 Uhr

Mettmann
Restaurant-Konzept liegt auf Eis

Mettmann: Restaurant-Konzept liegt auf Eis
In die ehemalige Löwen Apotheke in der Mettmanner Fußgängerzone soll ein Restaurant einziehen. Viele Mettmanner fragen sich, wann es weiter geht. FOTO: Achim Blazy
Mettmann. Dietmar Fassbach möchte in der ehemaligen Löwen-Apotheke an der Freiheitstraße in Mettmann das Lokal "Bürger und Edelmann" eröffnen. Es gibt aber im Gebäude Probleme mit Feuchtigkeit und mit der Statik. Von Tanja Karrasch

In die ehemalige Löwen-Apotheke an der Freiheitstraße soll ein Restaurant einziehen. Der Unternehmer Dietmar Fassbach möchte dort ein neues Gastronomie-Konzept umsetzen, "Bürger & Edelmann" soll es heißen. Der Start war eigentlich bereits für das vergangene Jahr geplant. Doch die Probleme reißen nicht ab, momentan liegt das Projekt auf Eis.

Laut Dietmar Fassbach gibt es aktuell einen massiven Wasserbefall: "Die Wände, die Bodenplatte und der Keller sind feucht." Es liege beim Eigentümer, den Schaden zu beheben. "Bevor das nicht der Fall ist, werde ich nicht anfangen, dort umzubauen", sagt der gelernte Koch. Er habe seinem Vermieter eine Zeitspanne von drei Monaten genannt, um für die Trockenlegung zu sorgen. Die Frist endet im Oktober, bis dahin müsse etwas passieren, sagt er. "Ich bestehe darauf, dass die Immobilie trocken, entsprechend des Mietvertrags übergeben wird. Die Voraussetzungen müssen stimmen."

Das Projekt "Bürger und Edelmann" an der Freiheitstraße steht also aktuell auf wackeligen Beinen. Dabei hat Fassbach nach eigenen Angaben bereits 15.000 bis 20.000 Euro investiert. "Ich habe den Laden kernsaniert, das Gerümpel und die Zwischendecken vorsichtig entfernt, um an die Bausubstanz zu kommen." Dabei seien auch die feuchten Wände aufgefallen. Fassbach beauftragte eine Firma, die anhand von Wärmebildkameras die Feuchtigkeit des Objekts bescheinigte und zur Sicherheit ließ er auch einen Bau-Sachverständigen die Feuchtigkeit messen. Eigentümer Uwe Lück wollte sich zu den genauen Entwicklungen nicht äußern. "Wir sind da dran, gut Ding will Weile haben", sagt er. Es ist nicht das erste Problem in der Entstehungsphase des neuen Restaurants. Erst sorgte die Stellplatzfrage für Ärger, dann dauerte es neun Monate, bis die Stadt die Baugenehmigung erteilte. Schuld waren unvollständige Unterlagen, hieß es vergangenen Monat von der Stadtverwaltung.

Doch Fassbach hält an seinem Plan und auch an dem Ladenlokal fest. "Es wäre mehr als schade, wenn es nicht klappt", sagt er. "Ich habe das Konzept erarbeitet, was ich dort installieren möchte und das es in der Form auch in Mettmann noch nicht gibt. Ich denke, es wäre eine Bereicherung für die Stadt."

Mit Hausmannskost und Rezepten wie aus Großmutters Kochbuch möchte er Bürger und Edelmänner bewirten. Neben der feinen Hausmannskost plant er, so etwas wie eine Landbäckerei einzurichten. "Da können die Leute dann zuschauen, wie Brot gebacken wird, oder Kuchen gemacht wird."

Wenn das Objekt im Oktober bezugsfertig wäre, könnte Fassbach sofort mit dem Umbau beginnen. Den Boden reingießen, die Wände bearbeiten, Toiletten, Fliesen, Küche einbauen. Das Inventar hat er zum großen Teil bereits gekauft und eingelagert. Etwa 150.000 Euro wird der Umbau inklusive aller Geräte und Bestuhlung kosten, schätzt Fassbach. Und er hat Erfahrung. Mit dem Franchise "Stückwerk Pizzakultur" ist er in ganz Deutschland vertreten, mit dem Betrieb in Mettmann fing 2007 alles an.

Sollte das Projekt an der Freiheitstraße scheitern, möchte Fassbach das bisher investierte Geld zurück, sagt er. Auch ein anderer Standort in Mettmann käme dann für sein Restaurant-Konzept infrage.

Doch noch ist Dietmar Fassbach optimistisch, dass alles klappt: "Das liegt mir sehr am Herzen. Ich habe jetzt bald eineinhalb Jahre Energie in das "Bürger und Edelmann" investiert."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Restaurant-Konzept liegt auf Eis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.