| 00.00 Uhr

Mettmann
Rhenag führt Gasnetz wieder in eigener Regie

Mettmann: Rhenag führt Gasnetz wieder in eigener Regie
Bernd Ganser (r.) war bei der Präsentation des Programms des Martini-Marktes in Mettmann. Die Rhenag ist der Hauptsponsor. FOTO: Achim Hüskes
Mettmann. Die Rhenag Rheinische Energie AG hat ihr vormals an die Westnetz GmbH verpachtetes Gasnetz wieder unter eigene Regie gestellt und in die neu gegründete Netztochter Rhein-Sieg Netz GmbH überführt (www.rhein-sieg-netz.de).

Die 100-prozentige Rhenag-Tochter Rhein-Sieg Netz ist operativ bereits seit Jahresanfang für den Gasnetzbetrieb im nordrhein-westfälischen Teil des rhenag-Netzgebiets zuständig. In Deutschland ist die unternehmerische Trennung von Netzbetrieb und dem Verkauf der eigentlichen Energie (Gas/Strom) gesetzlich vorgeschrieben. Für die Gaskunden im Rhenag-Versorgungsgebiet - so auch in Mettmann - hat die Übertragung des Netzbetriebs auf die Rhein-Sieg Netz keine direkten Auswirkungen. In der Rhein-Sieg Netz GmbH arbeiten die gleichen Mitarbeiter, die auch bislang schon bei Rhenag für den Netzbetrieb zuständig waren. Ihre Dienstfahrzeuge und Arbeitskleidung tragen von nun an lediglich das neue Rhein-Sieg-Netz-Logo, das der ein oder andere Kunde eventuell auch auf den Gasablesekarten wahrgenommen hat, die unter neuem Logo bereits im Umlauf sind. Für Kontinuität steht auch die Personalpolitik an der Spitze der Gesellschaft: Geschäftsführer der Rhein-Sieg Netz GmbH ist Dr. Bernd Ganser, der zuvor das Energiegeschäft der Rhenag geleitet hat.

Insgesamt setze Rhenag mit der Gründung der Rhein-Sieg Netz und der damit einhergehenden Rückführung des Netzbetriebs in eigener Regie ihre strategische Zielsetzung um: die regionale Verankerung weiter zu intensivieren, noch näher an die Bürger und Kommunen heranzurücken und damit die Position als führender Versorger in ihrer Kernregion rechts des Rheins und entlang der Sieg zu festigen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Rhenag führt Gasnetz wieder in eigener Regie


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.