| 00.00 Uhr

Kreis Mettmann
Schäden durch Schwarzwild - Kreis informiert

Kreis Mettmann. Ein erhöhtes Wildschweinaufkommen und damit einhergehende Wildschäden spielen mittlerweile auch in den Jagdrevieren des Kreises Mettmann eine immer größere Rolle und stellen viele Jagdausübungsberechtigte vor besondere Herausforderungen. Der Jagdbeirat des Kreises Mettmann will gemeinsam mit den Betroffenen nach Wegen und Möglichkeiten suchen, die durch Schwarzwild entstehenden Wildschäden zu minimieren.

Dr. Karl-August Niepenberg als Vorsitzender des Jagdbeirates lädt am Donnerstag, 3. November, um 19 Uhr Jagdausübungsberechtigte, Jagdgenossenschaften, Hegeringe und Landwirtschaftsvertreter zu einem Vortrag in den großen Sitzungssaal im Kreishaus in Mettmann (Düsseldorfer Str. 26) ein. Dort wird dann der Beratende Berufsjäger NRW, Wildmeister Peter Markett, zum Thema "Revierübergreifende Bejagung und Bewirtschaftung des Schwarzwildes - Bewertung und Möglichkeiten der Verringerung von Feldwildschäden" referieren. Dabei wird er speziell auf die jagdliche Situation im Kreis Mettmann eingehen. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Mettmann: Schäden durch Schwarzwild - Kreis informiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.