| 00.00 Uhr

Mettmann
Schilder informieren über die Geschichte der Häuser

Mettmann. Zur 1111. Jahrfeier beim Mettmanner Heimatfest.

Ergänzend zur Darstellung "von der Keule zum Smartphone" anlässlich 1111 Jahre Mettmann wurden fast 100 Haus-und Straßenschilder hergestellt, die insbesondere stadtprägende historische Häuser der zentralen Innenstadt zum Jubiläum schmücken sollen.

Auf den DIN A5 großen Schildern (doppelte Postkartengröße) werden einige "Grunddaten" mitgeteilt, wie Entstehungsdatum, ursprünglicher Name, wichtige Bewohner/Nutzung und Fotos. An den Inhalten darf weiter mitgearbeitet werden, denn das Wissen über die Häuser, deren Schicksale Bücher schreiben könnten, ist spärlich, sagt Dr. Peter Feyen, der Aktion initiiert.

In einem Rundgang durch die Altstadt, beginnend an der Düsseldorfer Straße 19, die Kreuzstraße, über die Oberstraße, den Markt, die Mittelstraße, die Freiheitstraße, die kleine Mühlenstraße, die Mühlenstraße bis Nr. 33 können die Schilder zum Jubiläumsfest ab 29. August in Augenschein genommen werden.

Die Hauseigentümer,- Bewohner bekommen die Schilder auf einem Kunststoffträger inklusive Klebeband geschenkt. Die Grafiker- und Druckkosten wurden aus dem Jubiläums-Etat der Stadt finanziert. Falls sich jemand mit einer Spende revanchieren möchte: Die Einnahmen sollen der Innenstadt- Historie zu Gute kommen. Die Jubiläumsaktion ist denkmalrechtlich genehmigt und ist abgestimmt im dem AK-Neanderthalstadt, der ebenfalls an "sprechenden" Schildern im Altstadtbereich arbeitet, allerdings einen ganz besonderen und langfristigen Ansatz verfolgt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Schilder informieren über die Geschichte der Häuser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.