| 00.00 Uhr

Mettmann
Schüler erproben sich in Handwerksberufen

Mettmann: Schüler erproben sich in Handwerksberufen
Daniel Rehag und Alina Arnold schlagen einen Schieferstein. FOTO: DJ
Mettmann. Hektische Betriebsamkeit in der Aula und im Werkraum der Carl-Fuhlrott-Realschule an der Goethestraße. Es wird gehämmert, geschliffen, geschraubt und gebunden. Schüler der Klasse 9 schnuppern in handwerkliche Berufe. Lehrerin Bettina Wohlrab hat den ersten Markt dieser Art organisiert. "Wir haben Betriebe aus Mettmann eingeladen, die den Schülern die Möglichkeit eröffnen, ganz praktische Erfahrungen zu sammeln." Christiane Bethke, Rektorin der Realschule, freut sich über die positive Resonanz - sowohl auf Schülerseite als auch bei den Betrieben. Beim Stand von Optik Fielmann lernen die Schüler, wie man verbogene Brillen wieder in Form bringt. Dort hält sich der Zulauf in Grenzen. Viel mehr los ist beim Stand von Elektrotechnik Martin Lammermann. Mitarbeiter Olaf Conradt zeigt den Schülern, wie man ein Verlängerungskabel herstellt. David (16) ist emsig bei der Sache und arbeitet mit dem Schraubendreher. "Ich finde diesen Markt prima", sagt er. Er kann sich vorstellen, später als Elektriker oder Mechatroniker zu arbeiten. Von Christoph Zacharias

Ein paar Meter weiter stehen Kfz-Meister Klaus Kieper von der gleichnamigen Werkstatt und Frank Schumacher, Ausbildungsleiter bei der Kfz-Innung, Rede und Antwort. Eren (14) und Fabian (15) sind hoch interessiert und lassen sich das Diagnosegerät erklären.

Beim Dachdeckermeister Lang zeigt Geselle Daniel Rehag der Schülerin Alina (15), wie man einen Schieferstein zuschlägt; und zwar zur Form eines Herzens. "Ich finde den Beruf Dachdecker toll", sagt Alina. Sie kann sich vorstellen, später diesen Beruf zu ergreifen. Die Mädels haben den Stand von Blumen Speck voll im Griff. Janet Mehner zeigt, wie man Gestecke bindet. Im Werkraum haben sich viele Schüler eingefunden: Tischler Stefan Prangenberg erklärt die Fertigung eines Holzwürfels. "Wir brauchen Nachwuchs und Handwerk hat eine gute Zukunft", sagt Rainer Weißmann von der Handwerkskammer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Schüler erproben sich in Handwerksberufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.