| 00.00 Uhr

Mettmann
Schüler sammeln für Flüchtlinge

Mettmann. Die Kleiderspendenaktion am Heinrich-Heine-Gymnasium war erfolgreich.

Schüler des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Metzkausen habe eine Woche lang Kleidung für Flüchtlinge gesammelt. Jetzt haben sie die 14 Kartons und zehn Säcke voller Kleidung der Flüchtlingshilfe Mettmann übergeben.

"Wir hatten uns in der Schülerschaft überlegt, wie wir helfen können", sagt Schülersprecherin Lea Schagen. Zur gleichen Zeit kam ein Hilferuf der Flüchtlingshilfe Mettmann, die um Kleiderspenden bat. Zusammen mit Chiara Rechenberger, Maike Lorenz und SV-Lehrer Jörg Feldmeier wurde die Hilfe in die Tat ungesetzt.

Die Schüler nahmen in den Pausen die Kleiderspenden entgegen. Schulleiter Hanno Grannemann unterstützte die Sammelaktion und mailte alle Eltern an. Jetzt werden Kleidung, Spielsachen und Regenschirme sowie feste Schuhe zur Sammelstelle an der Bollenhöhe gebracht. Dort wird allerdings derzeit keine Kleidung mehr entgegengenommen, sondern nur noch an die Flüchtlinge verteilt. Zur Weihnachtszeit wollen die Schüler Geschenke für die Flüchtlingskinder basteln. Außerdem wollen sie sich an einem Projekt der Rotarier beteiligen: "Wir werden außerhalb der Schulzeit mit den Flüchtlingskindern die deutsche Sprache lernen", sagt Lea Schagen. Am Freitag werden die Ergebnisse der Projektwoche präsentiert.

(cz)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Schüler sammeln für Flüchtlinge


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.