| 00.00 Uhr

Mettmann
Schützen feiern Investitur auf dem Markt

Mettmann: Schützen feiern Investitur auf dem Markt
Viel Beifall für Fahnenschwenkerin Kerstin Mandlik. FOTO: Janicki Dietrich
Mettmann. Die St. Sebastianus Schützenbruderschaft hatte zum Schützenfest und zur Johanniskirmes eingeladen. Von Klaus Müller

Zu einem sehr schönen Farbtupfer im Veranstaltungskalender in der Stadt Mettmann ist die Innenstadtkirmes der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft 1435 geworden. Die Johanniskirmes findet bei der Bevölkerung großen Anklang. Am Wochenende schlängelten sich die Besucherströme zwischen Jubiläumsplatz und Königshofstraße. "Kirmesbürgermeister" Volker Stein wurde für den gelungen Aufbau der Kirmes mit viel Lob überschüttet. "Ich bin mit dem bisherigen Verlauf des Schützenfestes rundum zufrieden. Mein besonderer Dank gilt den Anwohnern, die viel Verständnis zeigten", erklärte Volker Stein. Er fügte hinzu, dass fast alle Schausteller der rund 60 Fahr- und Randgeschäfte sehr positive Umsätze gemacht hätten. "Einige Schausteller, die erstmals hier waren, wollen im nächsten Jahr unbedingt wiederkommen." Von allen Seiten begrüßt wurde es, dass das Festzelt auf der Königshofstraße in diesem Jahr mitten im Zentrum des Geschehens steht. Der angrenzende Biergarten wurde sehr gut angenommen.

Bereits kurz nach der Eröffnung mit Fassanstich durch Bürgermeister Thomas Dinkelmann war am Freitagabend Superstimmung im Festzeit. Star-DJ Chris Giesler, der auch auf Mallorca für Party-Stimmung sorgt, hatte das richtige Händchen und riss die Besucher regelrecht mit. Krönender Abschluss des Auftaktabends war ein 25-minütiges tolles Feuerwerk. Die Besucher gerieten ins Schwärmen. "So ein Feuerwerk habe ich in Mettmann noch nie erlebt.", sagte beispielsweise Friedhelm Kawohl.

Bodo und Monika Nowodworski mit Horst Masanek und Andrea Rottmann (v.l.) feierten unter dem Platanendach mit. FOTO: Janicki Dietrich

Bei der feierlichen Schützenmesse am Samstag in St. Lambertus ging Monsignore Herbert Ullmann, Präses der Bruderschaft, auf das Wirken des Mettmanner Stadtpatrons Johannes des Täufers, dessen Namenstag an diesem Tag gefeiert wurde, ein. Er wies auf die in der Bruderschaft gelebte Ökumene hin und erinnerte an die christlichen Wurzeln der St. Sebastianer. Ein Höhepunkt der Messe war die Überreichung des Anno-Santo-Kreuzes an die Bruderschaft durch den stellvertretenden Bundesschützenmeister des Bundes der historischen Deutschen Schützenbruderschaften, Walter Finke. Das Anno-Santo-Kreuz, das nur im Heiligen Jahr verliehen wird, erhielt stellvertretend für die Bruderschaft Michael John. Er trägt es als derzeit ältester Rom-Wallfahrer der Mettmanner Sebastianer - und das bis zum Lebensende. Bei der feierlichen Investitur auf dem Marktplatz legte Präses Ullmann der Schützenkönigin Cornelia Lanzmich das große historische Königssilber an. Danach schwenkte Kerstin Mandlik zu Ehren der Majestäten die Fahne. Oberst Stefan Prangenberg gab das Kommando zum Großen Zapfenstreich, eindrucksvoll vorgetragen von der Mettmanner Blaskapelle und dem Tambour- und Fanfarencorps.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Mettmann: Schützen feiern Investitur auf dem Markt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.