| 11.22 Uhr

Velbert/Wülfrath
Schwerer Unfall auf abschüssiger Straße in Velbert - drei Verletzte

Schwerer Unfall auf abschüssiger Straße in Velbert
Schwerer Unfall auf abschüssiger Straße in Velbert FOTO: Polizei Mettmann
Velbert. Ein Mercedes hat Dienstagabend gegen 22.10 Uhr auf dem Flandersbacher Weg in Velbert einen entgegenkommenden Opel gerammt. Dabei verlor er das linke Vorderrad, das in ein anderes Auto geschleudert wurde. Drei Verletzte wurden ins Krankenhaus gebracht. 

Wie die Feuerwehr mitteilte, fuhr ein 39-jähriger Mann aus Wülfrath mit seinem Mercedes auf dem Flandersbacher Weg in Velbert-Mitte in Fahrtrichtung Wülfrath. Dabei war der Fahrer auf der dunklen, abschüssigen, kurvenreichen Strecke nach eigenen Angaben mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Der Mercedes geriet in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr und kollidierte mit dem entgegenkommenden dunkelblauen Opel Astra eines 70-jährigen Mannes aus Herne, der daraufhin in die Schutzplanke krachte. Dabei riss das linke Vorderrad des Mercedes ab und schleuderte in die Front eines Toyotas, der hinter dem Opel fuhr. Der Mercedes kam, nur auf drei Rädern, erst rund 150 Meter nach der schweren Kollision mit dem Opel zum Stillstand.

Der 39-jährige Mercedes-Fahrer, der 75-jährige Fahrer und ein gleichaltriger Beifahrer im Opel wurden bei dem Unfall verletzt, während der Toyota-Fahrer den Zusammenprall mit dem Rad körperlich unbeschadet überstand. Die drei Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Während der Mercedes-Fahrer die Klinik verlassen konnte, blieben die beiden schwerverletzten Insassen des Opel in stationärer Behandlung.

Der beim Unfall an den drei Fahrzeugen und an einer Leitplanke entstandene Schaden summiert sich nach ersten polizeilichen Schätzungen auf mindestens 12.000 Euro.

(joh)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.