| 00.00 Uhr

Kommentar: Unsere A 3
Sex am Rande der Autobahn

Kommentar: Unsere A 3: Sex am Rande der Autobahn
FOTO: Staschik, Olaf (OLA)
Mettmann. Also, wenn man schon im Zehn-Kilometer- in-beide-Richtungen-Stau in Höhe Breitscheider Kreuz steht, sollte der wenigstens Abwechselung bieten. Nicht immer kann man in benachbarte Autos schauen und sich frisierende Frauen und aggressive Männer am Steuer begutachten.

Am Rastplatz Hösel steht an der Leitplanke, gut sichtbar für jeden Vorbeifahrenden, ein Bully mit Werbung für ein Etablissement für Männer. Damen, grell geschminkt, frohlocken zum Besuch. Ärgerlich nur, dass so viele Autofahrer dahinschauen und vergessen, im Stau weiterzufahren - wenn's denn weiter geht. Diese "Zurückgebliebenen" sind echt ärgerlich. Sollen sich doch gar nicht erst in den Stau stellen.

An dieser Stelle schreiben RP-Redakteure über ihre Erlebnisse mit unserer Autobahn.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Unsere A 3: Sex am Rande der Autobahn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.