| 00.00 Uhr

Serie Evonik Kinderuni
So mixt ihr euch leckeres Brausepulver

Mettmann. Wasser mit Fruchtsaft mischen, das kann jeder. Aber wie macht man eine leckere Brause mit Blubberbläschen? Die Evonik Kinderuni erklärt es mit einem Experiment - nicht nur den kleinen Forschern in den 806 Kitas, die bei der Aktion mitmachen. Von Verena Bretz

Paulas Freundin Ida ist zu Besuch. Irgendwann haben die Mädchen Lust, etwas zu naschen. Mama erlaubt den beiden, sich etwas aus der Süßigkeitendose auszusuchen. "Schade!", jammert Paula. "Wir haben gar keine Brause mehr. Dabei hatte ich so große Lust auf Brause." Paulas Mama überlegt, und dann sagt sie: "Was haltet ihr davon, wenn ihr euch eure eigene Brause macht? Alles, was ihr dafür braucht, habe ich hier im Schrank mit den Backzutaten." Paula und Ida staunen und glauben nicht so recht, was Mama da erzählt. Ihr auch nicht? Nach dem folgenden Versuch wisst ihr es besser.

Zuerst mischt ihr einen halben Teelöffel Natron, einen großen Teelöffel Zucker und einen halben Teelöffel Zitronensäure-Pulver (das ist das, was die Zitrone so sauer macht) in einem Glas. Je nachdem, ob ihr gerne Himbeer- oder Waldmeistergeschmack mögt, könnt ihr auch noch Götterspeise-Pulver dazugeben.

Wenn ihr dann etwas von diesem Pulvergemisch in ein anderes Glas mit kaltem Wasser kippt, fängt es kräftig an zu sprudeln und zu schäumen. Aber aufgepasst: Wenn ihr zu viel von dem Pulver in das Wasser gebt, quillt der dicke Schaum sogar über den Glasrand hinüber.

Noch lustiger wird es, wenn ihr etwas von dem trockenen Pulvergemisch mit den Fingern direkt in euren Mund gebt. Was beobachtet ihr dann? Die Brause schmeckt total lecker - aber das hattet ihr ja wohl auch erwartet. Ihr könnt aber auch noch etwas anderes beobachten: Auf eurer Zunge prickelt es jetzt richtig doll.

Bestimmt fragt ihr euch jetzt: Warum sprudelt das selbst gemachte Brausepulver im Wasser und prickelt auf der Zunge? Die Erklärung: Die Zitronensäure, das Wasser und das Natron reagieren miteinander. Dabei bildet sich ein bestimmtes Gas. Es heißt Kohlendioxid. Das Gas will entweichen und steigt deshalb als Kohlensäure in Bläschenform nach oben.

Das passiert im Wasserglas und so ähnlich auch auf eurer Zunge. Auch auf der Zunge ist Feuchtigkeit. Unsere Spucke besteht nämlich zu 99 Prozent aus Wasser. Auf der Zunge reagiert die Spucke mit dem Brausepulver. Dabei bildet sich ebenfalls Kohlensäure - und die prickelt so schön.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Evonik Kinderuni: So mixt ihr euch leckeres Brausepulver


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.