| 00.00 Uhr

Lokalsport
Adjei und Klein verstärken die Panther

Mettmann. Nach dem Trainerwechsel dreht sich beim Football-Traditionsverein das Spielerkarussell. Brian Dorby muss gehen. Von Manfred Johann

Genau die Hälfte der Saisonspiele in der German Football League (GFL) liegt hinter den Düsseldorf Panther. Die Bilanz könnte nicht schlechter aussehen. Ohne jeden zählbaren Erfolg verließen sie jedes Mal die Plätze und sind das Schlusslicht der Liga. Den Düsseldorfern droht immer mehr, als Tabellenletzter zum Spielzeitende in die Relegationsrunde gegen den Zweitliga-Meister gehen zu müssen. Dass nach dem momentanen Stand der Dinge der Erzrivale aus früheren Jahren die Cologne Crocodiles sich dann mit den Panthern um den achten Startplatz in der GFL messen werden, macht die Situation für den Traditionsverein aus Düsseldorf nicht besser. Mindestens drei Siege aus den ausstehenden sieben Begegnungen müssen für die Panther noch her, um diesem Szenario zu entgehen.

In dieser fast schon ausweglosen Lage versuchen die Panther mit dem von ihnen oft gezeigten "Spirit of the Panthers" das Blatt noch einmal zum Guten zu wenden. Der Vorstand um Panther-Legende Markus Becker hat gehandelt und sowohl im Trainerstab als auch im Spielerkader personelle Veränderungen herbeigeführt. Michael Wevelsiep, wie Becker im Vorstand, heißt der neue Cheftrainer und Defense-Koordinator. "Der Headcoach trägt die Verantwortung für das komplette Team, und er versucht aus allen Mannschaftsteilen eine Einheit auf dem Platz zu formen. Der Defense Koordinator ist der Chef der Verteidigungsstrategie", erklärt Weveling, der große Erfahrungen im Defense-Bereich aufweisen kann, seinen Aufgabenbereich. Marc Ellgering bleibt Offense Koordinator, gibt aber sein bisheriges Amt des Cheftrainers an Wevelsiep ab. "Da ich auch Vorstands-Mitglied bin, hätte es sonst vielleicht Kompetenz-Schwierigkeiten gegeben", begründet Wevelsiep diese Maßnahme, zu der auch gehört, dass der Vertrag des bisherigen Defense-Chefs Brian Dorby nicht verlängert wurde.

Da den Panthern nicht viel Zeit bleibt, um noch die Punkte zum direkten Klassenerhalt zu holen, haben die Verantwortlichen auch sofortige Zugänge im Spielerkader veranlasst. Mit Jason Adjei kehrt ein früherer Publikumsliebling zurück. Der Bruder vom olympischen Silbermedaillen-Gewinner im Bobfahren in Vancouver, Richard Adjei, wurde mit den Panther-Rookies zweimal Deutscher Meister und spielte als Linebacker einige Jahre für die erste Mannschaft in der Bundesliga. Ein weiterer früherer Spieler aus der Talentschmiede der Panther ist Patrick Klein. Der sowohl als Passempfänger als auch als Verteidigungsspieler einsetzbare Klein war auch mehrfach Jugendmeister und wie Adjei auch Jugend-Nationalspieler. Im Jahre 2007 wechselte er zum College in der Panhandle State University von Oklahoma. "Dieses beiden Spieler sind eine Riesenverstärkung für uns. Sie sind erfahren und werden die anderen mitreißen", sagt Wevelsiep.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Adjei und Klein verstärken die Panther


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.