| 00.00 Uhr

Handball
Adler-Erste rettet am Ende einen Punkt

Handball: Adler-Erste rettet am Ende einen Punkt
Nina Orth. FOTO: Archiv/ola
Mettmann. Die zweite Haaner Handball-Mannschaft verliert trotz guter Moral die Verbandsliga-Partie in Gräfrath.

ASV Süchteln - HSG Adler Haan 24:24 (14:14) Frauen. (K.M.) Weiterhin unbesiegt sind die Haaner Verbandsliga-Handballerinnen. In Süchteln agierte der Aufsteiger aber nicht so souverän, wie es in den Spielen zuvor der Fall war und hatte letztlich sogar Glück, zumindest einen Punkt mitzunehmen. "Wir lagen wenige Minuten vor dem Abpfiff mit vier Toren zurück. Dann habe ich taktisch etwas umgestellt und die Mädels haben mit einer Energieleistung den Ausgleich erzielt", berichtet André Wernicke von einer spannenden Endphase. "Dann hatten wir sogar noch die Chance zum Siegtreffer, die wir aber ausließen", fügt der HSG-Coach hinzu.

Die Partie verlief über weite Strecken ausgeglichen mit wechselnden Führungen. Zwischenzeitlich lagen die Haanerinnen mit drei Toren vorn, bis zur Halbzeit glichen die Gastgeberinnen aber aus. Der zweite Durchgang begann ähnlich. Kein Team konnte sich entscheidend absetzen. In den Schlussminuten wurde es dann richtig spannend - und am Ende retteten die Gäste zumindest einen Punkt. "Wir haben uns streckenweise recht schwer getan. Das lag vor allem daran, dass wir gute Chancen haben liegen lassen. In den nächsten Spielen müssen wir wieder konsequenter abschließen", nannte Wernicke das große Manko.

Adler: Nietsch, Kasper - Hoelterhoff (5), Terhardt (3), Sahbaz, Berger, Engel (3), Hoppe (4), Rohde (2), Karsch (3), Ketzberg (3), Krolo (1).

HSG Solingen-Gräfrath - HSG Adler Haan II 21:19 (9:10) (Frauen). (K.M.) Trotz einer spielerisch und kämpferisch guten Vorstellung verlor die Haaner Zweitvertretung ihre Begegnung in Solingen knapp. Erstmals in dieser Saison konnte Trainer Marek Walkiewicz personell aus dem Vollen schöpfen. Das brachte die geforderte Temposteigerung im Offensivspiel. Von Beginn an sahen die Zuschauer eine sehr ausgeglichene Verbandsliga-Partie. Über 4:4 und 9:9 gingen die Adler mit einer knappen 10:9-Führung in die Pause.

Im zweiten Durchgang bauten die Gäste die Führung auf 14:12 aus, die aber die Solinger in Überzahl ausglichen. Dann führte Gräfrath mit 16:14, doch den Haanerinnen gelang der Ausgleich. Nach dem 18:18 erzielten die Gastgeberinnen drei Tore in Folge. Erst kurz vor dem Abpfiff verkürzten die Haanerinnen auf 19:21. "Das war eine unglückliche Niederlage, da wir sowohl im Defensivverhalten als auch in der Offensive eine gute Leistung zeigten", fasste Nina Orth das Spiel zusammen. Die Teamsprecherin ärgerte sich etwas, dass der Schiedsrichter den nicht regelkonformen, geharzten Ball zuließ.

Adler II: Ahrens - Tschurer, Walkiewicz (3), Kinschek (3), Guggemos (1), Czapla, Gerhard, Schwartz, Orth (9/1), Bolz (2), Übejwolk (1), Bauer.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Adler-Erste rettet am Ende einen Punkt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.