| 00.00 Uhr

Lokalsport
ASV gelingt Kantersieg gegen Velbert II

Mettmann. ASV Mettmann - SC Velbert II 7:0 (2:0). ( K.M.) Mit einem 7:0-Kantersieg ist der Mettmanner Bezirksliga-Spitzenreiter nach der Winterpause ziemlich gut aus den Startlöchern gekommen. "Ich habe es bisher nicht erlebt, dass eine gegnerische Mannschaft in den kompletten 90 Minuten nicht einmal vor unser Tor gekommen ist", beschrieb Michael Kirschner die drückende Überlegenheit seines Teams. Er hakte die Begegnung schnell ab und blickte schon auf den kommenden Sonntag. Da erwartet sein Team mit dem TVD Velbert erneut eine Mannschaft aus der Schlösserstadt. "Sie hat ein ganz anderes Kaliber, denn der TVD gewann überraschend gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg Blau-Weiß Mintard", sagt Kirschner.

Von Beginn an dominierte der ASV die Begegnung. Es dauerte trotz einiger klarer Chancen aber bis zur 32. Minute, ehe Frederic Lühr nach Flanke von Daniel Rehag das 1:0 markierte. "Dieser Treffer war für uns wie eine Erlösung", betonte Michael Kirschner. "Danach lief es wie am Schnürchen." Zunächst markierte Marc Eilenberger den 2:0-Halbzeitstand. Danach blieb es Severin Przybylski vorbehalten, den schönsten Treffer des Tages zu erzielen (52.). Mit Effet, aber auch dem notwendigen Druck, zirkelte er das Leder bei einer Ecke in den Winkel. Es war nicht das erste Mal, dass dem technisch beschlagenen Außenstürmer so ein Treffer gelang.

In der 56. Minute erhöhte Marc Eilenberger auf 5:0. Damit war der Torhunger des ASV nicht gestillt. Nach einem Eckball von Daniel Rehag war Frederic Lühr zur Stelle und mit einem platzierten Kopfball erfolgreich. Lühr setzte in der 76. Minute Daniel Rehag mit einem feinen Pass ein - dieser brachte den Ball mit einem gefühlvollen Heber zum 6:0 im SCV-Gehäuse unter (76.).

Den Schlusspunkt setzte erneut Mittelstürmer Frederic Lühr: Er nahm einen Abpraller auf und markierte in Torjägermanier seinen dritten Treffer. "Es hat heute Spaß gemacht zuzusehen, wie unsere Offensivabteilung die Velberter Deckung pausenlos unter Druck setzte. Schön, dass sich alle am Torreigen beteiligten, so der ASV-Coach.

ASV Mettmann: Demirhat - Vink, Malek (79. Ziegler), Rossow, Weber, Bryks, Ekens (68. Cyrys), Rehag, M. Eilenberger (74. Güvenarslan), Przybylski, Lühr.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: ASV gelingt Kantersieg gegen Velbert II


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.