| 00.00 Uhr

Fußball
ASV trotzt dem Favoriten einen Punkt ab

Fußball: ASV trotzt dem Favoriten einen Punkt ab
Martin Müller (rechts) vergab zwei gute Mettmanner Möglichkeiten. FOTO: Dietrich Janicki
Mettmann. Die Mettmanner Fußballer präsentieren sich auf eigenem Platz gegen den bisherigen Landesliga-Spitzenreiter hochmotiviert. Der eingewechselte Daniel Rehag macht den 0:1-Rückstand kurz vor dem Abpfiff wett. Von Klaus Müller

ASV Mettmann - SC Velbert 1:1 (0:0). Es ist eher seltener, dass ein Trainer nach einem Unentschieden rundum zufrieden ist. Meher Siala war nach dem Remis gegen den Spitzenreiter die Freude regelrecht anzusehen. Er klatschte jeden Spieler persönlich ab und umarmte Torwart Markus Rössing. "Markus hat uns mit einigen tollen Paraden im Spiel gehalten", gab es ein Sonderlob für den Neuzugang aus Potsdam. Er hob aber nicht nur seinen Keeper hervor, sondern lobte den Auftritt seiner gesamten Mannschaft über den Klee. "Wir als Trainerteam freuen uns über eine tadellose Vorstellung unserer Jungs. Sie haben 90 Minuten gegen den Favoriten bis zum Umfallen gekämpft und wollten gegen die Velberter unbedingt etwas Zählbares. Den Punkt haben sie sich redlich verdient." Der junge Coach fügte hinzu, dass erneut zu sehen war, dass in diesem Kader hohe Qualität steckt. "Schade, dass wir zu Beginn der Saison so viele Verletzte hatten. Jetzt, wo sich das Lazarett immer mehr lichtet, ist deutlich zu erkennen, dass wir spielerisch und kämpferisch einiges drauf haben."

Die Velberter nahmen zunächst das Heft in die Hand und setzten die ASV-Abwehr unter Druck. Der Defensivverbund um Innenverteidiger Thomas Zelles stand aber gut gestaffelt und sorgte dafür, dass die gefährlichen SCV-Spitzen um Torjäger Robin Hilger selten in den Strafraum kamen. Schwer taten sich die Gastgeber zunächst mit dem Spielaufbau. Neben einigen flüssigen Aktionen gab es auch viele unnötige Fehlpässe. Diese nutzten die Velberter, um einige gute Angriffsaktionen zu starten. Mehrmals musste Markus Rössing einen Rückstand verhindern. In der 23. Minute wäre er aber machtlos gewesen, als Robin Hilger mit einem Hammer aus 18 Metern die Unterkante des Querbalkens traf. Kurz danach konnten sich die Mettmanner vom Angriffsdruck der Gäste allmählich lösen und inszenierten eigene Offensivaktionen. Die größte Möglichkeit für den ASV hatte Martin Müller, der aber freistehend im Strafraum vertändelte (43.).

Müller war es auch, der nach dem Seitenwechsel die erste gute Chance für die Gastgeber besaß, jedoch knapp scheiterte (51.). In der 58. Minute musste Abwehrchef Thomas Zelles wegen einer Augenverletzung ausgewechselt werden. Danach verhinderte Rössing zweimal einen Rückstand, hatte aber keine Chance, als ein abgefälschter Schuss von Marcel Lange im Netz landete (66.). Wenig später reagierte Meher Siala, als er den für viele Zuschauer überraschend auf der Bank sitzenden Daniel Rehag brachte. "Ich habe aus taktischen Gründen auf Daniel zunächst verzichtet, weil wir im Mittelfeld defensiver ausgerichtet agieren wollten", begründete der Chefcoach die personelle Maßnahme. Der erneut stark spielende Tatsuro Kitahashi setzte nach feiner Einzelleistung Rehag mit einem präzisen Pass in Szene und der schob das Leder routiniert zum 1:1 (81.) über die Torlinie. In der Schlusshase gab es auf beiden Seiten Chancen. Großes Aufatmen bei den ASV-Fans, als Markus Rössing einen abgefälschten Schuss mit einem tollen Reflex um den Pfosten drehte (88.) und so den vielumjubelten Punkt sicherte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: ASV trotzt dem Favoriten einen Punkt ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.