| 00.00 Uhr

Lokalsport
Auf die ASV-Spieler warten harte Wochen

Mettmann. Trainer Michael Kirschner hat für die Spieler des Landesliga-Aufsteigers bereits Laufstrecken für das Konditionstraining ausgesucht. Von Klaus Müller

Nach dem Aufstiegsfeierstress, der Mannschaftstour nach Mallorca und den danach folgenden Urlaubstagen begann für die Fußballer des Landesligisten ASV Mettmann am Dienstagabend die rund sechswöchige Vorbereitungsphase auf die Mitte August beginnende neuer Saison. Trotz einiger Urlauber konnte Chef-Coach Michael Kirschner zum Trainingsauftakt 22 Spieler des Kaders begrüßen. Nach einigen einleitenden Worten begann sofort die Trainingseinheit.

Es war ein eher lockerer Beginn, dem in den nächsten Wochen sicherlich noch eine Menge schweißtreibender Übungseinheiten folgen werden. Kirschner hat sich bereits einige Laufstrecken ausgesucht. So werden die ASV-Fußballer die durch den Mettmanner Bachlauf bekannte schöne Strecke durch das Gebiet Meisenburg mit Steigungen bis hin zum hoch gelegenen idyllischen Dorf Obschwarzbach an der Stadtgrenze zu Wülfrath näher kennenlernen Auch der Lauf rund um den Unterbacher See steht auf dem Trainingsplan.

Am ersten Trainingsabend absolvierten die Fußballer nach dem Aufwärmprogramm einige Ballpassübungen, für die Co-Trainer Meher Siala verantwortlich war. Es gab selbstverständlich auch das bei fast keinem Training fehlende Spielchen "Fünf gegen Zwei". Nach einem knapp 60 Minuten dauernden Fußballspiel untereinander war die erste Übungseinheit schon bewältigt.

Gleich drei Testspieler waren beim Training dabei. Dies waren Martin Kurt, der zuletzt für die U19 von Rot-Weiß Essen spielte, Feyzullah Demirkol von der U19 des Oberligisten VfB Hilden und Mohamed Barkammich, ebenfalls ein ehemaliger A-Jugendlicher, der von den Sportfreunden Baumberg kommt. "Alle drei sind talentierte junge Spieler, die ich die nächsten zwei, drei Wochen näher unter die Lupe nehme. Es wird sich zeigen, ob eine Verpflichtung in Frage kommt", betont der ASV-Trainer.

Während von den Neuverpflichtungen Henning Kawohl (SSVg Heiligenhaus) und Nuvi Gülmez (Rhenania Hochdahl) beim Trainingsauftakt dabei waren, fehlten die Urlauber Dennis Krol (VfB Hilden) Hakan Yalcinkaya (SSVg Heiligenhaus) und Sven von Beuningen (VfL Benrath). "Die drei stoßen in Kürze zum Kader", sagt Kirschner.

Vom Stammkader der vergangenen Saison sind die beiden früheren Oberliga Spieler Dennis Rossow und Daniel Rehag nicht mehr dabei. Während Rossow seine Karriere aus familiären Gründen beendete, konnte Rehag den Verlockungen des Bezirksligisten TVD Velbert nicht widerstehen. "Ich bin fest davon überzeugt, dass wir den Ausfall dieser beiden wichtigen Spieler mit den Neuverpflichtungen kompensieren", sagt Co-Trainer Siala. Etwas zurückhaltend ist er bei der Formulierung des Saisonzieles. "Als Aufsteiger sollte für uns der Klassenerhalt höchste Priorität haben." Da traut Michael Kirschner seinem 26-köpfigen Kader mehr zu. "In diesem Kader steckt einiges an Qualität. Einen guten Mittelfeldplatz halte ich für realistisch. In der Winterpause kann dann eine Feinjustierung des Saisonziels vorgenommen werden."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Auf die ASV-Spieler warten harte Wochen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.