| 00.00 Uhr

Tischtennis
Aufsteiger ME-Sport trumpft auf

Mettmann. Die Mettmanner kommen nach Startproblemen immer besser in der NRW-Liga zurecht. Vor allem die Spitzenspieler Grachev und Rups sind Sieggaranten. Von Klaus Müller

Das Tischtennis-Team von ME-Sport scheint in der NRWLiga angekommen zu sein. Dies unterstrich das Team um den erneut überragenden Spitzenspieler Andrei Grachev beim Doppelspieltag am vergangenen Wochenende. Sowohl bei TTC Herne-Vöde als auch gegen den TTC Post Hiltrop gab es Siege. "Wir haben jetzt ein ausgeglichenes Punkteverhältnis und sind durch die beiden verdienten Siege auf den sechsten Tabellenplatz geklettert", freute sich Kapitän Milenko Milicevic. "Auf dieser soliden Basis lässt sich für den weiteren Saisonverlauf in der für uns neuen Spielklasse aufbauen", fügte der rundum zufriedene Teamsprecher hinzu.

Beim TTC Herne-Vöde fing es gut an für ME-Sport. Sowohl das Doppel Andrei Grachev/Eduard Rups als auch die Paarung Milenko Milicevic/Yannick Wever gewannen ihre Eingangsspiele, während das Doppel aus dem mittleren Paarkreuz Stephan König/Maik Wojke nach einer 2:0-Satzführung seine Begegnung mit 2:3 nach einem 10:12 im fünften Satz unglücklich verlor. Die Spitzenspieler Grachev und Rups entschieden danach ihre Einzel für sich, so dass die Gäste mit 4:1 führten. Danach siegten auch König und Milicevic in ihren Einzeln, während Wojke und Wever ihre Duelle abgaben. Grachev führte eindrucksvoll vor, dass er auch in der NRW-Liga eine herausragende Rolle spielen kann und brachte sein Team mit einem klaren 3:0-Erfolg zu einer 7:3-Führung. In der letzten Runde verlor Rups zwar seine Begegnung knapp mit 2:3, doch die in der Mitte agierenden König und Wojke machten mit ihren Siegen den 9:4-Endstand perfekt.

Einen Tag später feierten die Mettmanner gegen den TTC Post Hiltrup einen klaren 9:2-Erfolg. Erneut gewannen die Gastgeber zwei Eingangsdoppel und Miki Milicevic lobte: "In den Doppeln haben wir uns gegenüber den ersten Saisonspielen gesteigert." Grachev/Rups setzten sich klar mit 3:0 durch, während König/Wojke mit 3:1 die Oberhand behielten. Das Doppel aus dem unteren Paarkreuz mit Milicevic/Wever kassierte dagegen eine 1:3-Niederlage. Grachev mit 3:0 und Rups mit einem knappen 3:2-Sieg unterstrichen, dass die Spieler im oberen Paarkreuz auch in dieser Saison wieder zu fleißigen Punktesammlern werden können. Etwas unglücklich verlier die Partie von Stephan König, der zwei Matchbälle nicht verwertete und daher mit 2:3 verlor. Dagegen setzte sich Maik Wojke, mit 3:1 durch.

Danach ging es Schlag auf Schlag: Milicevic und Yannick Wever, der bei seinem 3:2-Erfolg glänzte, holten im unteren Tableau weitere Zähler, während Grachev und Rups mit ihren Erfolgen den Deckel drauf machten und ein für die Mettmanner überaus erfolgreiches Wochenende krönten.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Tischtennis: Aufsteiger ME-Sport trumpft auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.