| 00.00 Uhr

Billard
Billard: Hildener zeigen ihre Klasse

Hilden. Das Quartett des BC Hilden überzeugt in der 2. Dreiband-Bundesliga mit zwei weiteren Siegen an fremden Tischen und behauptet damit die Tabellenspitze. Doch Verfolger Erlangen bleibt dem Spitzenreiter hartnäckig auf den Fersen. Von Birgit Sicker

Die Billard-Experten des BC Hilden steuern in der 2. Bundesliga weiter Aufstiegskurs. Allerdings erhielt die bislang weiße Weste einen kleinen Fleck, denn bei den Mannheimer Billardfreunden kam der Spitzenreiter über ein Unentschieden nicht hinaus. Dabei musste Can Capak einer Erkältung Tribut zollen. Im Duell gegen Cetin Duran hatte der BCH-Neuzugang in 36 Aufnahmen mit 35:40 Bällen jedoch nur knapp das Nachsehen. Auch Thomas Wildförster musste seine Partie abgeben, unterlag Klaus Keßler in 45 Aufnahmen mit 32:40 Bällen. Dafür setzte sich Murat Coklu souverän in 20 Aufnahmen mit 40:25 Bällen gegen den Österreicher Arnim Kahofer durch. Und Dieter Großjung hielt den Billard-Weltenbummler Joachim Bohrer in 44 Aufnahmen mit 40:36 Bällen in Schach.

Wesentlich leichter fiel den Hildenern die Aufgabe gegen St. Wendel. Die Gastgeber schickten lediglich eine ersatzgeschwächte Mannschaft an die Tische, und das BCH-Quartett lief mal wieder zur Höchstform auf. Murat Coklu besiegte in 31 Aufnahmen mit 40:23 Bällen Lutz Schwab. Noch deutlicher fiel der Erfolg von Can Capak aus, der Stefan Hirt in 34 Aufnahmen mit 40:14 Bällen keine Chance ließ. Etwas gemächlicher ließen es die Routiniers in der Hildener Mannschaft angehen. Dieter Großjung behielt in 43 Aufnahmen mit 40:33 Bällen die Oberhand über Werner Herges und Thomas Wildförster gewann in 54 Aufnahmen mit 40:30 Bällen gegen Dieter Kiefer. Damit war der glatte 8:0-Erfolg perfekt.

Das Aufstiegsrennen bleibt trotz der souveränen Vorstellung der Hildener aber spannend, denn Verfolger ATSV Erlangen hielt mit einem klaren 7:1-Sieg gegen den BC Regensburg Tuchfühlung auf den Tabellenführer. "Wir können uns keinen Patzer erlauben", betont Dieter Großjung als Sprecher des BC Hilden. Ende November steht für das BCH-Quartett die nächste Begegnung an fremden Tischen an. Dann tritt der Tabellenführer beim Vorletzten BSG Duisburg an. Erlangen hingegen absolviert einen Doppelspieltag mit den Partien gegen den Achten BC Frankfurt und den Vierten BC Nied.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Billard: Billard: Hildener zeigen ihre Klasse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.