| 00.00 Uhr

Billard
Billard-Quartett verliert zu Hause

Hilden. Aufsteiger BC Hilden kassiert in der Dreiband-Bundesliga zwei Niederlagen.

Der Rückrundenauftakt in der 2. Dreiband-Bundesliga verlief nicht ganz nach dem Geschmack des BC Hilden. Denn der Aufsteiger kassierte an den eigenen Tischen zwei Niederlagen.

Dabei präsentierte sich Torsten Rütten gegen Dieter Kiefer vom BC St. Wendel in guter Form, siegte mit 40:30 Bällen in 59 Aufnahmen. Tobias Schramm dagegen unterlag dem Supertalent Daniel Schwerdtfeger mit 25:40 Bällen in 41 Aufnahmen. Dazu konnte sich Thomas Wildförster gegen Lutz Schwab nicht durchsetzen, hatte mit 33:40 in 25 Aufnahmen das Nachsehen. Und Dieter Großjung machte es wieder einmal besonders spannend, verlor aber letztlich gegen den französischen Profi Jerome Barbeillon knapp mit 38:40 Bällen in 29 Aufnahmen. Damit war der 2:6-Endstand besiegelt.

Nicht viel besser lief es einen Tag später beim 2:6 gegen die Billardfreunde Mannheim. Den einzigen Hildener Sieg fuhr Torsten Rütten mit 40:35 Bällen in 47 Aufnahmen gegen Cetin Duran ein. Tobias Schramm zog gegen Nami Van Tran mit 36:40 Bällen in 52 Aufnahmen den Kürzeren. Ähnlich knapp verlief die Begegnung von Thomas Wildförster. Der BCH-Routinier wehrte sich nach Kräften, unterlag aber in 46 Aufnahmen mit 37:40 Bällen gegen Klaus Keßler. Glatter war dagegen diesmal die Niederlage von Dieter Großjung, der sich Arnim Kahofer in 29 Aufnahmen mit 27:40 Bällen geschlagen geben musste.

Nach Karneval stehen für das Hildener Quartett zwei lange Fahrten an. Dann gilt es, in Erlangen und Regensburg zu bestehen.

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Billard: Billard-Quartett verliert zu Hause


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.