| 00.00 Uhr

Fußball
Dezimierter VfB 03 rutscht weiter ab

Fußball: Dezimierter VfB 03 rutscht weiter ab
Im Hildener Strafraum brannte es vor Torhüter Sebastian Herweg (Mitte) oft lichterloh - Ratingens Stürmer Ismail Cakici (2.v.r.) traf gleich dreimal. FOTO: Achim Blazy
Ratingen. Nach der 1:4-Niederlage bei Ratingen 04/19 steht der Hildener Fußball-Oberligist, der viele Ausfälle hatte, auf einem Abstiegsplatz. Von André Schahidi

Marcel Bastians muss kurz nachdenken, bis er wirklich alle Namen zusammen bekommt. Florian Grün, Stefan Schaumburg, Sascha Dum, Pascal Weber und, und, und - das waren nur vier der vielen Fußballer, auf die der Coach des VfB 03 im Oberligaduell bei Ratingen 04/19 verzichten musste. "Heute morgen habe ich dann zwei weitere Absagen bekommen. So etwas hatte ich noch nie in meiner Laufbahn", meinte der Coach. Und so lief im Duell beim formstarken Tabellensechsten eine stark ersatzgeschwächte Hildener Truppe auf, die nur eine Halbzeit den Qualitätsunterschied durch Einsatz kaschieren konnte. Am Ende gewannen die Ratinger 4:1 (1:0).

RSV-Trainer Alfonso del Cueto hatte die Qual der Wahl. "Ich habe keine Ausfälle, das ist echt selten", betonte der Coach. Er ließ jedoch genau die Elf auflaufen, die vor zwei Wochen den 1. FC Monheim mit 4:0 nach Hause geschickt hatte. Gegen Hilden brauchte seine Mannschaft aber eine längere Anlaufzeit. "Die sind wirklich die ganze Zeit angelaufen", fand 04/19-Kapitän Mark Zeh.

Ratingen hatte den Ball, der VfB 03 machte die Räume eng. Das Resultat war ein relativ höhepunktarmes Spiel - bis Zeh eine Freistoß-Flanke per Kopf zum 1:0 (20.) in die Maschen setzte. Danach bekamen die Hausherren das Spiel für ein paar Minuten besser in den Griff. Ein Schuss von Ismail Cakici wurde im letzten Moment abgeblockt, auf der anderen Seite landeten zwei Hildener Versuche relativ ungefährlich in den Armen von Ratingens Schlussmann Dennis Raschka.

Nach der Pause jedoch kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Vor allem über die Flügel mit Carlos Penan und Luca Bosnjak kam viel Gefahr, Simon Metz und Justin Härtel auf der Hildener Außenbahn wirkten etwas überfordert. So fiel auch das 2:0 - Ole Päffgen eroberte sich den Ball auf der Außenbahn, stürmte in den Strafraum und legte auf Cakici zurück, der überlegt ins linke untere Eck einschob.

Fünf Minuten später folgte der Nackenschlag für die Hildener. Fatih Özbayrak, der schon kurz zuvor freistehend vorbei köpfte, scheiterte an Torhüter Sebastian Herweg. Der Abpraller landet jedoch erneut bei Cakici, der den dritten Treffer für Ratingen erzielte.

"In der zweiten Halbzeit haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht", betonte Marcel Bastians. "Da haben wir es Ratingen sehr einfach gemacht." Dennoch bäumten sich die Hildener noch einmal auf. Nach der ersten halbwegs gelungenen Kombination des Nachmittags landete der Ball bei Tim Tiefenthal, der ihn direkt ins lange Eck verwandelte. Kurz zuvor hatte der RSV doppelt gewechselt - und irgendwie war die Ordnung für einige Minuten komplett dahin.

Es war jedoch nur noch eine Viertelstunde zu spielen - und das 4:1 per Alleingang durch Ismail Cakici war nicht nur die Entscheidung, es war auch der Treffer, der Hilden wieder auf einen Abstiegsplatz rutschen ließ. "Das ärgert mich total", betont Bastians. "Ich habe gegenüber der Mannschaft regelmäßig erwähnt, dass wir uns nicht so viele Gegentore fangen dürfen. So eng wie das da unten ist, kann das am Ende entscheidend sein." Die Lage für den VfB 03 ist jedenfalls prekär - aktuell scheint es, als würden sich nur fünf Teams um die vier Abstiegsplätze balgen. "Irgendwie wollten wir in der Rückrunde alles besser machen", sagt Trainer Bastians resignierend. "Aber aktuell wäre ich froh, wenn wir überhaupt mal wieder fit wären."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: Dezimierter VfB 03 rutscht weiter ab


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.