| 00.00 Uhr

Billard
Dreiband: Neuling Hilden steht im Mittelfeld

Hilden. Aufsteiger BC Hilden ist auf einem guten Weg, den Verbleib in der 2. Dreiband-Bundesliga zu sichern. An den eigenen Tischen war Schlusslicht BF Königshof kein Auftrag für das BCH-Quartett, das sich am Ende deutlich mit 6:2 durchsetzte. Einzig Frank Martens gab seine Partie ab. Er unterlag Michael Neng in 46 Aufnahmen allerdings nur knapp mit 35:40 Bällen.

Von ihrer besten Seite zeigten sich einmal mehr die Routiniers im Hildener Team. Dieter Großjung hielt Frank Müller in 34 Aufnahmen mit 40:24 Bällen in Schach. Noch deutlicher setzte sich Thomas Wildförster durch, der Hans-Otto Jansen in 35 Aufnahmen mit 40:15 besiegte. Etwas spannender machte es Hartmut Möller. Am Ende hatte der Hildener gegen Dieter Hanraets in 60 Aufnahmen mit 39:30 Bällen die Nase vorn.

In der 2. Bundesliga nimmt Liga-Neuling BCH nun den siebten Platz ein. Der nächste Doppel-Spieltag folgt in einer Woche. Zunächst treten die Hildener beim Tabellennachbarn BC Nied an (Samstag, 14 Uhr). Und einen Tag später geht es zum Vorletzten BC Frankfurt (Sonntag, 11 Uhr). Mit zwei weiteren Siegen macht das BCH-Team einen Riesenschritt Richtung Klassenerhalt.

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Billard: Dreiband: Neuling Hilden steht im Mittelfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.