| 00.00 Uhr

Lokalsport
Fortuna verpasst Überraschung gegen Ludogorets

Mettmann. Neuer Trainer, altes Leid: Trotz einer Vielzahl von Torchancen hat Fußball-Zweitligist Fortuna das erste Testspiel im Rahmen des Trainingslagers in Belek verloren. Der bulgarische Meister Ludogorets Razgrad, in der Champions League der Vorsaison in einer Gruppe mit Real Madrid und dem FC Liverpool, behielt mit 3:1 die Oberhand.

Warum das so kam, war hinterher ganz leicht zu analysieren. "Wir verlieren trotz einer unterm Strich guten Leistung am Ende zu Recht, weil wir einfach keine Tore erzielen", sagte Trainer Marco Kurz nüchtern. "Es waren klare Fortschritte gegenüber dem letzten Test gegen Münster zu erkennen, zumal auch der Gegner viel stärker war. Ich kann dennoch nicht zufrieden sein, denn wir müssen und dürfen diese Partie nicht verlieren."

Die Parallelen zu etlichen Partien der Zweitliga-Hinrunde, vor allem zum 0:3 gegen Union Berlin, waren eklatant. Fortuna bestimmte über weite Strecken das Geschehen, erarbeitete sich elf Torchancen. Doch sie nutzte lediglich die allerletzte davon, als Joel Pohjanpalo nach einem abgewehrten Freistoß von Adam Bodzek und einer Hereingabe von Oliver Fink am schnellsten schaltete. Auf der anderen Seite nutzte Ludogorets seine erste Chance zum 1:0 und profitierte danach von individuellen Fehlern Kevin Akpogumas und Lars Unnerstalls.

So gab es für Kapitän Karim Haggui an seinem 32. Geburtstag nichts zu feiern. Am Wochenende geht es mit Tests gegen den FC St. Gallen (Schweiz/Samstag) und Szeged 2011 (Ungarn/Sonntag) weiter. Nach der Rückkehr erwartet am Sonntag, 31. Januar (11 Uhr), Oberligist TSV Meerbusch die Fortuna zu einem Freundschaftsspiel.

(jol)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Fortuna verpasst Überraschung gegen Ludogorets


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.