| 00.00 Uhr

Handball
Frauen-Handball: Unitas empfängt den Spitzenreiter

Mettmann. SG Unitas Haan/Hildener AT - Rheydter TV (Frauen). (K.M.) "Diese Begegnung ist für uns ein vorweggenommenes Endspiel. Wenn wir gewinnen, sind wir weiterhin im Rennen um den Aufstieg in die Oberliga dabei. Sollten wir verlieren, haben nur noch Rheydt und Wermelskirchen eine Chance aufzusteigen", weist Haiko Stropp auf die große Bedeutung der Verbandsliga-Partie hin. Erneut müssen die Unitas-Handballerinnen eine Spätschicht einlegen. Das Spitzenspiel wird am Sonntagabend um 19 Uhr in der Dr.Ellen-Wiederhold-Halle in Hilden angepfiffen. "Wir sind froh, dass hoffentlich bald die Halle Adlerstraße in Haan zur Verfügung steht. Dann gibt es wieder einen geregelten Trainings- und Spielbetrieb", erklärt der Haaner Coach.

Stropp rechnet sich gegen den Spitzenreiter etwas aus. "Rheydt ist enorm heimstark - auswärts ist die Mannschaft aber anfälliger. Das müssen wir zu unserem Vorteil nutzen", sagt er. Zudem betont er, dass sein Team noch etwas gutzumachen hat. "In Rheydt haben wir mit 27:21 verloren - das war schon heftig. Da wir bisher in dieser Saison noch gegen keinen Gegner zweimal verloren haben, wollen wir diese Serie fortsetzen und unser Heimspiel gewinnen", erläutert der Trainer - und geht gewohnt optimistisch in die Begegnung. Zumal er bis auf Tanja Tschurer (privat verhindert) personell aus dem Vollen schöpfen kann.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Frauen-Handball: Unitas empfängt den Spitzenreiter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.