| 00.00 Uhr

Handball
Frauen-Handball: Unitas trumpft mit starker Abwehr auf

Mettmann. HG Kaarst-Büttgen - SG Unitas Haan/Hildener AT (Frauen) 20:26 (13:17). (K.M.) Aufgrund einer erneut starken Abwehrleistung gewannen die Unitas-Handballerinnen auch die zweite Verbandsliga-Begegnung und unterstrichen damit ihre Ambitionen. Das freute besonders Matthias Wacker, der viele Kaarster Spielerinnen kennt.

Die Haanerinnen erwischten mit mehreren schnellen Toren einen Auftakt nach Maß. Damit liefen die Gastgeberinnen von Beginn an hinterher. Das lag aber nicht nur an der Treffsicherheit der Unitas, sondern auch an der gut organisierten Abwehrreihe, die kaum erfolgreiche Kaarster Angriffe zuließ. Zwischenzeitlich führte die Haanerinnen sogar mit 10:6, zur Pause verkürzte die HG jedoch auf 9:10.

In der Kabine schwor Matthias Wacker sein Team auf Sieg ein. Und nach dem Wiederanpfiff setzten sich die Unitas-Handballerinnen allmählich ab. Im Rückraum erwies sich Nina Orth als bester Haaner Werferin, deshalb reagierte der Kaarster Trainer und ordnete nach dem 13:17-Rückstand eine doppelte Manndeckung gegen die Torjägerin an. Davon ließen sich die Unitas-Handballerinnen aber wenig beeindrucken, siegten letztlich souverän.

SG Unitas/HAT: van Hueth - Mück, Bauer (4/1), Walkiewicz (1), Kinschek (7/2), Guggenmos (2/2), Übejwolk, Gerhard (1), Tschurer, Essen (3), Orth (8).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Frauen-Handball: Unitas trumpft mit starker Abwehr auf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.