| 00.00 Uhr

Volleyball
Frauen-Volleyball: Großer Umbruch im Hildener Team

Hilden. Die Damenmannschaft der Hildener AT präsentiert sich in dieser Meisterschaftsrunde mit einem vollkommen neuen Gesicht. Gleich drei Volleyballerinnen verließen den Oberligisten. Julia Niewerth und Annette Schön kehren zu ihrem Stammverein zurück, wollen nun das Landesliga-Team von Bayer Wuppertal unterstützen. Laura Iserloh hingegen wechselte zu Bayer Dormagen und sucht in der Regionalliga eine neue Herausforderung. Sportlich ins Kontor schlägt zudem der Abschied von Linda Opländer - für die Top-Mittelangreiferin gaben jedoch schöne Aussichten den Ausschlag. "Sie ist bereits in der Vorbereitungszeit schwanger geworden", berichtet Rainer Knietzsch. Gleichwohl hatte der HAT-Trainer nach den vielen Abgängen alle Hände voll zu tun, den Kader neu zu formieren. Das Ergebnis: "Wir haben uns mit neun Spielerinnen verstärkt."

Vom TVA Fischenich fanden Christin Nadolski und Isabelle Pechloff den Weg nach Hilden. Dazu kamen Marie Wüsthoff und Viktiria Clasen vom DT Ronsdorf, Karin Dierschke vom Düsseldorfer SC 99 und Janette Bacher von der TSG Solingen. Und einen besonderen Akzent setzt noch eine chinesische Zuspielerin aus Aachen. "Weil wir ihren Namen nicht aussprechen können, nennen wir sie einfach Gigi", sagt Rainer Knietzsch mit einem Schmunzeln. In dieser Saison will der Trainer zudem mit HAT-Eigengewächs Elly Knietzsch und der erst 14-jährigen Julia Kastner (Hellerhofer SV) zwei Jugendspielerinnen an die Oberliga heranführen.

Nach drei Vorbereitungsturnieren und etlichen Testspielen harmoniert die Mannschaft schon gut. Oder wie es der Coach salopp formuliert: "Die Mädels passen zusammen wie Faust auf Auge, liegen irgendwie alle auf einer Wellenlänge." Vor dem Saisonstart ist den Hildenerinnen daher nicht bange. Heute Abend (19 Uhr) stellt sich Aufsteiger Dürener TV in der Dr.-Ellen-Wiederhold-Halle vor. "Das ist gleich eine harte Nuss, aber wir sind hoch motiviert", betont Knietzsch.

(bs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volleyball: Frauen-Volleyball: Großer Umbruch im Hildener Team


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.