| 00.00 Uhr

Schwimmen
Haaner pflügen durchs Wasser

Haan. Zu den beliebten Wettkämpfen in Haan gehört jedes Jahr die Stadtmeisterschaft im Schwimmen. Die jüngste Starterin zählt vier Jahre, der älteste Wettkämpfer 76 Jahre. Von Nicole Kuska

Neven (8) steht gemeinsam mit vier anderen Schwimmern auf den Startblöcken und wartet auf das Startsignal. Er startet von Startblock Nummer eins. Plötzlich geht alles sehr schnell. Der Starter ruft "Auf die Plätze fertig los" und pfeift mit seiner Trillerpfeife. Schlagartig reagieren alle Schwimmer und springen zeitgleich mit einem Köpper ins Wasser. Neven taucht als Letzter wieder auf. Dennoch schwimmt er entschlossen. Im Hintergrund rufen ihm seine Eltern zu und spornen ihn an: "Neven, zieh' durch", ruft sein Vater Martin Dall. Dann erreicht der erste Teilnehmer das Ziel. Ein weiterer folgt ihm. Mit einem Abstand von Bruchteilsekunden wird Neven Dritter. "Das hast du wirklich sehr gut gemacht", lobt ihn sein Vater.

Der Achtjährige hat zum zweiten Mal an den Haaner Stadtmeisterschaften im Schwimmen teilgenommen, die der Haaner Sportverband und die DLRG Haan im Schwimmbad am Alten Kirchplatz ausrichteten. In diesem Jahr ist er als einer der Jüngeren in der Disziplin 25 Meter Brustschwimmen angetreten. Die Jüngeren konnten sich auch für 25 Meter Freistilschwimmen entscheiden. Ältere Teilnehmer über 13 Jahren hatten die Möglichkeit, 50 Meter Brustschwimmen oder aber 50 Meter Freistilschwimmen zu absolvieren. Beim Staffelschwimmen durften die Sportler auch zu viert als Erwachsene, Jugendliche, Kinder oder Familie im Team antreten.

Nevens Freund Moritz (8) probiert es in der Disziplin Freistilschwimmen. "Ich bin das erste Mal dabei und möchte gerne gewinnen. Das letzte Mal im Schwimmbad habe ich beim Rückenschwimmen einen älteren Mann überholt, der ganz schön darüber gestaunt hat", sagt er. Dann ist es soweit. Als das Signal ertönt, springt Moritz ins Wasser. In diesem Wettbewerb kämpft er nur gegen einen Konkurrenten. Mit einer scheinbaren Leichtigkeit schwimmt der Achtjährige auf dem Rücken und zieht schnell an seinem Gegner vorbei. Und mit einem riesigen Abstand zu dem anderen Teilnehmer erreicht er als Erster das Ziel.

Die Stadtmeisterschaft im Schwimmen ist Teil des Haaner Triathlons, der im vergangenen Jahr seine Premiere feierte. "Der Haaner Triathlon besteht aus den Stadtmeisterschaften im Schwimmen, dem Brunnenlauf und der Radtour Rund um Haan. Für alle Disziplinen gibt es Stempel und am Ende kann man sich eine Urkunde holen", erklärt Andreas Klump von der DLRG Haan. Ziel des Triathlons ist es, Kinder zum Sportmachen zu motivieren. "Gerade im Internetzeitalter ist es wichtig, dass die Kinder auch mal raus kommen und sich sportlich messen können", betont Klump.

Der älteste Starter ist Dieter Gräßler. Mit 76 Jahren ist er sogar der einzige Teilnehmer seiner Altersklasse im Freistilschwimmen. "Der Sieg ist mir schon mal garantiert", sagt er lachend.

Ole (11) startet auf der Bahn Nummer vier. Er springt ins Wasser und schwimmt bis zum Ende der Bahn. Sein Vater erwartet ihn bereits und schwimmt dann blitzschnell in die andere Richtung. Die beiden sind Teil eines Vierer-Teams und treten als Familie beim Staffelschwimmen an. "Hier kommt es nicht darauf an, wer schneller ist. Mitmachen und dabei sein, ist alles", findet Ole. Sein Freund Peter (12) holte im vergangenen Jahr den zweiten Platz im 50 Meter Brustschwimmen. "Mir haben nur 0,2 Sekunden zum ersten Platz gefehlt. Dieses Jahr möchte ich Erster werden", erzählt er.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwimmen: Haaner pflügen durchs Wasser


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.